+
Alexander Strobl will Aussteiger aus Sekten ermutigen.

Interview mit Initiator

„Neue Blickwinkel ermöglichen“: Stammtisch für Sektenaussteiger in Moosburg geplant

  • schließen

Er will Menschen Halt geben, die sich von einer Sekte lösen wollen: Im Interview erzählt Alexander Strobl über seinen neuen Moosburger Aussteiger-Stammtisch.

Moosburg – Ein neues Hilfsangebot wird am morgigen Freitagabend, 8. November, um 17.30 Uhr in der Gaststätte des TSV Moosburg etabliert: ein Stammtisch für Sektenaussteiger. Wir wollten von Initiator Alexander Strobl (41) erfahren, was es damit auf sich hat.

Freisinger Tagblatt: Herr Strobl, wieso braucht Moosburg einen Sektenaussteiger-Stammtisch?

Alexander Strobl: In größeren Städten gibt es das längst. Ich bin im Verein Netzwerk Sektenausstieg aktiv, und dort wurde der Ruf laut, auch in kleineren Orten Treffen anzubieten. Soziale Medien alleine ersetzen nicht das persönliche Gespräch.

Sie bezeichnen sich selbst als Betroffener. Was haben Sie erlebt?

Ich bin Ex-Zeuge Jehovas. Man muss allerdings vorsichtig damit sein, diese Organisation als Sekte zu bezeichnen. Sie wehren sich mit Anwälten dagegen. Ich war bis zu meinem 24. Lebensjahr Mitglied und habe den Absprung geschafft.

Wie?

Nach meinem Auszug aus dem Elternhaus mit 21 gab es keine Kontrolle mehr durch die Familie. Gleichzeitig ist ein Freund von mir bei den Zeugen Jehovas ausgetreten, wodurch mir die Augen geöffnet wurden: Sein Ausschlussverfahren, eine Art interner Gerichtsprozess, hat mir gezeigt, dass da vieles nicht in Ordnung ist und es andere Wahrheiten gibt.

Wie genau wollen Sie den Leuten nun helfen?

Mir geht es nicht darum, aggressiv Mitglieder der Zeugen oder von Organisationen abzuwerben. Ich will neue Blickwinkel ermöglichen. Das Wichtigste für jeden Ausstiegswilligen ist, dass er nicht alleine ist. Den Weg muss jeder selbst gehen, und dabei ist man erst mal sozial abgeschnitten. Der Kontakt beim Stammtisch soll die Hand reichen und ein soziales Umfeld bieten.

Denken Sie, dass das funktioniert?

Ich weiß natürlich nicht, ob ich helfen kann. Aber ich habe mit vielen Aussteigern gesprochen und selbst erfahren, dass so ein Angebot gut tut. Ich kann keine professionelle Psychoanalyse leisten, ich kann aber Kontakte vermitteln. Es gibt durchaus Leute, die lecken auch 20 Jahre nach ihrem Ausstieg noch ihre seelischen Wunden. Das ist nicht so, als ob ein Handyvertrag beendet wird.

Glauben Sie, dass jemand zum Stammtisch kommt?

Ich gehe mal vorsichtshalber davon aus, dass ich dort das erste halbe Jahr alleine mit meiner Familie beim Essen im Nebenraum sitzen werde. Aber ich will das durchziehen und alle zwei Monate wiederholen.

Erwarten Sie, dass Sie dabei beobachtet werden?

Vielleicht. Aber ich bin ein Abtrünniger, und dadurch dürfte bei den Zeugen nur einer von den Ältesten mit mir sprechen. Ich hab auch keine Angst, weil von der Organisation keine Gefahr für die Gesellschaft ausgeht. Das ist nicht wie bei Scientology.

Infos zum Stammtisch

Der Stammtisch für Sektenaussteiger findet am morgigen Freitag, 8. November, erstmals in der Gaststätte des TSV Moosburg-Neustadt (Buchenlandstraße 36) statt. Beginn des informellen Treffens ist um 17.30 Uhr.

Lesen Sie auch: Neun Monate Leidenszeit gehen für Pendler in der Region zu Ende: Die Sanierung der A92 bei Freising ist in wenigen Wochen abgeschlossen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jetzt wird in Fahrenzhausen Zirkus gemacht
Am Anfang standen die Phantombilder, mit denen der Faschingsverein Kammerberg-Fahrenzhausen den Menschen Rätsel aufgab. Seit dem Freitagabend ist das Ratespiel beendet: …
Jetzt wird in Fahrenzhausen Zirkus gemacht
Aus Worten wachsen Taten: Freisings Oberbürgermeister verurteilt Verrohung der Sprache
Bei der zentralen Feier zum Volkstrauertag in Freising fand OB Tobias Eschenbacher deutliche Worte gegen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus: „Die demokratische …
Aus Worten wachsen Taten: Freisings Oberbürgermeister verurteilt Verrohung der Sprache
Rätselhafte Beschleunigung: Staatsanwalt nach Crash auf Isarbrücke eingeschaltet
Zwei Schwer- und ein Leichtverletzter sind das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag um 14.35 Uhr kurz vor der Isarbrücke auf der St 2350 ereignet hat. …
Rätselhafte Beschleunigung: Staatsanwalt nach Crash auf Isarbrücke eingeschaltet
„Warten auf Godot“: Düstere Parabel über die Sinnlosigkeit der Welt auf einer Freisinger Bühne
Es ist ein Paradestück des absurden Theaters: Samuel Becketts „Warten auf Godot“. Die düstere Parabel über die Sinnlosigkeit der Welt bringt das …
„Warten auf Godot“: Düstere Parabel über die Sinnlosigkeit der Welt auf einer Freisinger Bühne

Kommentare