Nach Totalausfall von Telefon, Internet und TV

Störung behoben: Vodafone meldet Reparatur von schadhafter Datenleitung

  • schließen

Aufatmen für Vodafone-Kunden im Raum Moosburg: Wie der Telekommunikationskonzern mitteilt, ist die großflächige Störung seiner Dienste behoben.

Insgesamt rund 16.000 Haushalte, darunter zahlreiche in Moosburg waren am Montag und Dienstag von einem Totalausfall bei Vodafone-Diensten betroffen: Sie konnten weder im Festnetz telefonieren, noch das Internet nutzen oder Fernsehen schauen. Grund dafür war laut Unternehmen eine bei Brückenbauarbeiten beschädigte Leitung in Landshut. Pausenlos sei in der Folge an der Reparatur der Kabeltrasse gearbeitet worden. Nun meldet das Unternehmen den erfolgreichen Abschluss der Maßnahme.

„Die Störung im Kabelnetz von Vodafone ist behoben. Seit Dienstagabend, 19 Uhr, können alle Kunden wieder in gewohnter Qualität Kabelfernsehen empfangen, im Internet surfen und auch im Festnetz telefonieren“, verkündete nun ein Konzernsprecher. Die notwendigen Bau- und Spleißarbeiten seien sehr aufwändig gewesen. Am Dienstag gegen 16 Uhr hätten die ersten Haushalte wieder ans Kabelnetz angeschlossen werden können „und um 19 Uhr waren alle Einschränkungen behoben“, zeigt man sich bei Vodafone erleichtert. „Wir bitten die betroffenen Haushalte für diese Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.“

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mission „Gräben zuschütten“ gescheitert: Bormann spricht über seine Bürgermeister-Abwahl
Nach nur sechs Jahren wurde Martin Bormann als Bürgermeister von Attenkirchen wieder abgewählt. Nun spricht er über seine Niederlage und skizziert die Gründe dafür. …
Mission „Gräben zuschütten“ gescheitert: Bormann spricht über seine Bürgermeister-Abwahl
Coronavirus in Freising: Beatmungsgeräte werden langsam knapp – Über 100 Verstöße
Das Coronavirus breitet sich im Landkreis Freising aus: Seit 29. Februar haben sich 615 Menschen infiziert, 13 sind gestorben. Nun sucht das Landratsamt Helfer.
Coronavirus in Freising: Beatmungsgeräte werden langsam knapp – Über 100 Verstöße
Trotz Corona: Asam-Arbeiten gehen weiter
Trotz Corona wird am Asamgebäude weiter gearbeitet. Allerdings gibt es auch auf der Baustelle Hindernisse.
Trotz Corona: Asam-Arbeiten gehen weiter
Coronavirus-Brennpunkte in Oberbayern: Rosenheimer Starkbierfest unter Verdacht 
In Rosenheim steht das Starkbierfest unter Verdacht, die Corona-Lage verschlimmert zu haben. Auch Erding und Freising sind stark betroffen.
Coronavirus-Brennpunkte in Oberbayern: Rosenheimer Starkbierfest unter Verdacht 

Kommentare