+
Osterüberraschung: Dieser neue Bauwagen steht nun im Moosburger Stadtwald und wartet auf die kleinen „Füchse“.

Überraschung zu Ostern

„Füchse“ haben wieder einen Bau: Moosburger Waldkindergarten bleibt wegen Corona aber noch zu

  • schließen

Eine schöne Osterüberraschung: Nachdem Sturmtief „Sabine“ den Wohnwagen des Moosburger Waldkindergartens zerstört hat, wartet nun ein neuer Bau auf die „Füchse“ im Stadtwald.

Moosburg – Sturmtief „Sabine“ hatte am 10. Februar auch im Moosburger Stadtwald gewütet und ganze Arbeit geleistet. 200 Bäume wurden buchstäblich umgeknickt. Und zwei der größten Bäume, die der Wucht der Orkanböen nicht standhielten, zerstörten den dortigen Bauwagen, und damit – wie berichtet – den Unterschlupf für die Mädchen und Buben des Waldkindergartens.

Neuer Bauwagen als Osterüberraschung

Heimatlos waren damit 20 „Waldkinder“ und ihre drei Betreuerinnen, eine Gruppe, die eigentlich zum städtischen Kindergarten St. Elisabeth gehört. Allerdings nur an ihrem angestammten Platz, denn seitdem der Waldkindergarten 2015 mit der ersten Gruppe für Drei- bis Sechsjährige gestartet ist, spielt sich das Kindergartenleben nahezu im Freien ab. Denn in den folgenden Wochen fanden sie sowohl Unterschlupf beim städtischen Kindergarten St. Elisabeth, vor allem aber auch im nahe gelegenen Vereinsheim des Alpenvereins, zeigt sich Aicke Morgenstern, zuständiger Sachgebietsleiter bei der Stadt Moosburg, dankbar über das zuvorkommende Angebot des DAV-Vorsitzenden Ingolf von Pressentin.

Nach dem Sturm: Das zerstörte mobile Holzhaus des Waldkindergartens.

Aber Morgenstern (44) kann mit einer dicken Osterüberraschung aufwarten: Im Stadtwald wartet auf die kleinen „Füchse“ ein nigelnagelneuer Bauwagen. Dieser ist sogar etwas länger als derjenige, den die umstürzenden Bäume flachgelegt haben.

Schnell fündig geworden

Fündig wurde man nach Worten des 44-jährigen Sachgebietsleiters im Internet auf der Seite der Firma Finkota. Die hatte das mobile Holzhaus ursprünglich als Ausstellungsstück vorgesehen – und bot es zum Verkauf an. Man sei hingefahren – und habe gleich festgestellt: „Das ist das, was wir suchen“, erklärt Morgenstern. Vor allem sei es die schnellste Lösung gewesen, sagt er. Alle anderen Firmen, bei denen man angefragt habe, hätten auf eine mindestens sechsmonatige Lieferzeit hingewiesen.

Vor dem Sturm: So sah der Bauwagen aus, der 2015 für 42 000 Euro angeschafft worden war.

Über die Höhe des Kaufpreises von 62 000 Euro und die Transportkosten musste man sich keine Sorgen machen, denn unmittelbar nachdem der Wagen aus dem Jahr 2015 nur noch Schrott war, habe man das der Versicherung gemeldet, die die Kosten für die Neuanschaffung übernommen habe, erklärt Morgenstern. Nur das nicht benötigte Innenleben im Vorführmodell, wie etwa die Toilette, wurde entfernt, denn die Kinder werden – wie vorher auch – die Biotoilette im Wald nutzen, berichtet der Sachgebietsleiter für Kindergärten, Schulen und Jugendpflege bei der Stadt.

Die kleinen „Füchse“ haben also wieder einen neuen Bau. Wann sie ihn allerdings tatsächlich beziehen können, noch im Frühjahr, im Sommer oder erst im Herbst, steht wegen der Corona-Krise momentan noch in den Sternen.

Aktuelles im Landkreis Freising 

Die Entwicklungen und Neuigkeiten zum Coronavirus in Freising lesen Sie immer aktuell hier. 

Von Einkaufshilfe bis Lieferservice: Hier finden Sie die Hilfsangebote im Landkreis Freising. 

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mädchen klaut Papas Autoschlüssel und unternimmt Spritztour mit Cousin (7) - es geht böse aus
Im Rahmen einer Familienfeier klaut ein zwölfjähriges Mädchen ihrem Papa die Autoschlüssel. Mit dem jüngeren Cousin im Schlepptau unternimmt sie eine fatale Spritztour.
Mädchen klaut Papas Autoschlüssel und unternimmt Spritztour mit Cousin (7) - es geht böse aus
Täter wissen erschreckend viel: Gauner geben sich als Banker aus - und machen reiche Beute
Falsche Banker haben im Landkreis Freising einen Rentner und eine Familie um viel Geld erleichtert. Die Trickbetrüger machen sich dabei auch Corona zunutze.
Täter wissen erschreckend viel: Gauner geben sich als Banker aus - und machen reiche Beute
Großer Andrang bei Bürgerinfo: Mauerns Gemeindespitze rechtfertigt Wohnungsbau-Pläne
Beim Bürgerdialog in der Mauerner Mehrzweckhalle zum geplanten kommunalen Wohnungsbau herrscht großer Andrang. Der große Schlagabtausch bleibt jedoch aus.
Großer Andrang bei Bürgerinfo: Mauerns Gemeindespitze rechtfertigt Wohnungsbau-Pläne
Bäume am Mühlbach vorsätzlich vergiftet? Polizei Moosburg sucht nach Zeugen
Die Polizei sucht nach mysteriösen Vorkommnissen in der Moosburger Bonau nach Zeugen. Wie es scheint, wurden dort Bäume vorsätzlich vergiftet.
Bäume am Mühlbach vorsätzlich vergiftet? Polizei Moosburg sucht nach Zeugen

Kommentare