Schmerzhafter Einsatz

Tatwaffe Gehstock: Verwirrter (62) verletzt Moosburger Polizistin

  • schließen

Moosburg - Für eine  Polizistin wurde ein Einsatz in Nandlstadt am Donnerstag zu einem schmerzhaften Fall. Der Gehstock eines 62-jährigen Mannes wurde der 24-Jährigen zum Verhängnis.

Eine Streifenbesatzung der PI Moosburg war um 21.10 Uhr in die Marktgemeinde gerufen worden, da ein offenbar verwirrter Mann (62) widerrechtlich in das Anwesen einer Bekannten eindringen wollte. Die Polizistin und ihr Kollege nahmen den 62-Jährigen mit auf die Wache, wo er von einem Angehörigen abgeholt werden sollte. Beim Aussteigen aus dem Dienstfahrzeug griff der Senior jedoch plötzlich nach dem Pfefferspray des Polizisten. Zwar blieb die Aktion erfolglos, dafür traf er die Kollegin des Beamten am Hals, nachdem er zeitgleich mit seiner Gehhilfe zugeschlagen hatte. Die Frau zog sich leichte Verletzungen zu und begab sich in ärztliche Behandlung. Der 62-Jährige wurde gefesselt und ins Dienstgebäude gebracht.

Ermittlungen ergaben, dass der Mann in einem Münchner Krankenhaus in Behandlung war, ehe er am Donnerstagnachmittag auf eigenen Wunsch entlassen worden war. Aufgrund seines Gesundheitszustandes ging es für ihn wieder zurück in die Klinik – zur stationären Aufnahme.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Fahrgerädert und verschreckelt“
Das Camerett-Team um ihre neue Spielleiterin Susanne Röpcke hatte sich auch heuer wieder mächtig ins Zeug gelegt und viele pointierte sowie hintergründige Nummern, …
„Fahrgerädert und verschreckelt“
Aufbruch und Umbruch in Freising
Das Freisinger Stadtarchiv präsentiert jetzt 80 Fotomotive, die prägnant und ausdrucksstark das Freising des frühen 20. Jahrhunderts wiedergeben. Am morgigen Donnerstag, …
Aufbruch und Umbruch in Freising
Neues Pflaster lässt keine Ausreden mehr zu
Bei strahlendem Sonnenschein wurde die neuen Bahnen des Echinger Stockschützen-Vereins im Freizeitgelände eingeweiht. Umrahmt von einem Ensemble des Musikvereins St. …
Neues Pflaster lässt keine Ausreden mehr zu
Querfeldein-Tour endet zweimal „unter Wasser“
War die Geschichte vom E-Mobil-Fahrer, der auf den Sport- und Tennisplätzen der SG Eichenfeld seine Runden drehte unglaublich, so wird diese doch getoppt von der …
Querfeldein-Tour endet zweimal „unter Wasser“

Kommentare