Schmerzhafter Einsatz

Tatwaffe Gehstock: Verwirrter (62) verletzt Moosburger Polizistin

  • schließen

Moosburg - Für eine  Polizistin wurde ein Einsatz in Nandlstadt am Donnerstag zu einem schmerzhaften Fall. Der Gehstock eines 62-jährigen Mannes wurde der 24-Jährigen zum Verhängnis.

Eine Streifenbesatzung der PI Moosburg war um 21.10 Uhr in die Marktgemeinde gerufen worden, da ein offenbar verwirrter Mann (62) widerrechtlich in das Anwesen einer Bekannten eindringen wollte. Die Polizistin und ihr Kollege nahmen den 62-Jährigen mit auf die Wache, wo er von einem Angehörigen abgeholt werden sollte. Beim Aussteigen aus dem Dienstfahrzeug griff der Senior jedoch plötzlich nach dem Pfefferspray des Polizisten. Zwar blieb die Aktion erfolglos, dafür traf er die Kollegin des Beamten am Hals, nachdem er zeitgleich mit seiner Gehhilfe zugeschlagen hatte. Die Frau zog sich leichte Verletzungen zu und begab sich in ärztliche Behandlung. Der 62-Jährige wurde gefesselt und ins Dienstgebäude gebracht.

Ermittlungen ergaben, dass der Mann in einem Münchner Krankenhaus in Behandlung war, ehe er am Donnerstagnachmittag auf eigenen Wunsch entlassen worden war. Aufgrund seines Gesundheitszustandes ging es für ihn wieder zurück in die Klinik – zur stationären Aufnahme.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weiterer Schritt in Richtung Barrierefreiheit
Hallbergmoos – „Weg mit den Barrieren“ heißt eine bundesweite Kampagne des Sozialverbands VdK: Man will alltägliche Hindernisse für Menschen mit Behinderung aus dem Weg …
Weiterer Schritt in Richtung Barrierefreiheit
Lebensretter für Tobias (10) gesucht
Der zehnjährige Tobias aus Grafendorf (Landkreis Freising) ist schwer krank: Er leidet an Adrenoleukodystrophie, einer erblichen Stoffwechselkrankheit. Neue Stammzellen …
Lebensretter für Tobias (10) gesucht
1000-Euro-Fund: Freisinger steht plötzlich vor einem Haufen Scheine
Das passiert auch nicht alle Tage: Bei seinem Weg durch Freising steht ein 20-Jähriger plötzlich vor einem Haufen flatternder Geldnoten - und tut etwas, was in der …
1000-Euro-Fund: Freisinger steht plötzlich vor einem Haufen Scheine
Sportgeschäft ausgeräumt
Sportbekleidung im Wert von 30.000 Euro erbeuteten zwei Täter bei einem Einbruch in ein Sportgeschäft an der Christl-Cranz-Straße in Neufahrn. Die Fahndung läuft.
Sportgeschäft ausgeräumt

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare