Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.
1 von 13
Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.
Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.
2 von 13
Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.
Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.
3 von 13
Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.
Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.
4 von 13
Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.
Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.
5 von 13
Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.
Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.
6 von 13
Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.
Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.
7 von 13
Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.
Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.
8 von 13
Die Fotos vom Moosburger Herbstschau-Umzug 2019.

Bilderstrecke

Tradition in ihrer ganzen Pracht beim Moosburger Herbstschau-Festzug

  • schließen

Zahlreiche Gruppen und Vereine haben sich heuer wieder am Herbstschau-Umzug durch Moosburg beteiligt. Teilnehmern und Zuschauern bot sich ein tolles Spektakel.

Moosburg – Hoch zu Pferd und zu Fuß, in der Kutsche und im Auto – der Herbstschau-Festzug am Sonntag in Moosburg erfreute nicht nur durch bunte Kleider und freundliche Menschen, sondern führte auch ganz verschiedene Formen der Fortbewegung vor. Radfahrer und Gokart-Piloten inklusive.

Es dauerte eine Dreiviertelstunde, bis alle Gruppen an einem vorbei defiliert waren, bis man alle Teilnehmer am Festzug gesehen, jedem zugewunken und manch Süßes aufgesammelt hatte. Selbst die Polizei, die hinter den historischen Rädern aus Bruckbergerau im umweltfreundlichen BMW i3 samt Blaulicht den Zug anführte, winkte freundlich in die Zuschauer, die sich entlang der Strecke im Spalier aufgestellt hatten.

Wichtig, damit so ein Festzug auch in geordneten Bahnen abläuft: die Feuerwehr und die Musikkapellen. Am Sonntag waren das der Spielmannszug Moosburg, der Spielmannszug Hörgertshausen, die Festwirtskapelle Bavarian Blue Blech, das Moosburger Stadtorchester, das Musikorchester Zolling und die Blaskapelle Hörgertshausen/Mauern.

Trotz Wahlkampf kaum politische Botschaften

Mittendrin winkte Bürgermeisterin Anita Meinelt aus der Kutsche, die sie sich mit Landrat Josef Hauner teilte, huldvoll ins Volk. Kinder der Grundschulen und der Kindergärten waren ebenso mit dabei wie die feschen Madln, die im Fasching die Stimmung hochhalten: die Funky Dancing Queens, die Narrhalla-Garde und die Little Dream Hoppers. Moosburgs Sportvereine präsentierten sich mit ihren Abteilungen – trugen teilweise sogar ein Volleyballnetz mit. Vereine wie die Sempter Schützengesellschaft oder auch Navis e.V. komplettierten den farbenfrohen Festzug.

Auffällig: Trotz anstehenden Kommunalwahlkampfs hielten sich politische oder politisch gefärbte Gruppen sehr im Rahmen.

Stattdessen warb die Dorfgemeinschaft Pfrombach/Aich sehr erfolgreich um die Zuneigung der Zuschauer: Ein alter Traktor zog einen Karren, auf dem wiederum ein kleines Bier nach dem anderen gezapft und unters Volk gebracht wurde. Das passte zu den Brauerei-Kutschen, zu den königlichen Hoheiten aus der Hallertau und zu dem wandelnden Hopfengarten, der ebenfalls durch die Moosburger Straßen rollte.

Auf dem Viehmarktplatz trafen sich dann alle wieder – Lokal-Promis, Zugteilnehmer und Zuschauer –, um den ersten Herbstschausonntag würdig zu zelebrieren.

Lesen Sie auch: Nun ist es raus. Manuel Mück, CSU-Gemeinderat in Allershausen, will die Nachfolge von Josef Hauner antreten - und soll als Freisinger Landrat kandidieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema