1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Moosburg

Utopia Island gestartet: Erster Eindruck vom Festival

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Im Utopia Village - so heißt der Campingplatz auf dem Moosburger Utopia Island Festival - herrscht bereits großer Betrieb. Pavillons und Zelte mussten schnell aufgebaut werden – um gleich zu den ersten Beats tanzen zu können. © Anton Hirschfeld

Moosburg - Drei Tage elektronische Musik auf einer Insel - in Bayern nicht einfach zu finden. Gut, dass es das Utopia Island-Festival gibt. Heute beginnt die Party, das FT hat erste Eindrücke.

Die Musik-Zelte stehen, der Camping-Platz ist eröffnet, und die ersten elektronischen Klänge schallen schon über das Gelände des Aquaparks. Es ist Festival-Zeit in Moosburg. Von 17.30 bis 22 Uhr können seit heute die ersten Gäste einen ganz guten Eindruck davon bekommen, welche Stimmung sie die kommenden Tage erwartet. Mit Marian Herzog, Michal Zietara und Juliet Sikora stehen bereits drei DJs auf der Bühne, um den Feierwütigen mit wuchtigen Bässen einzuheizen.

Viel Neues gibt’s heuer auf dem Festivalgelände: So kann man zum Beispiel mobile Akkus für Handys kaufen - natürlich mit stilechtem Utopia-Logo. Was sich anschließt: kostenloses WiFi auf dem ganzen Gelände. Kurz ein Bild machen und hochladen? Kein Problem, es nagt nicht am eigenen Datenvolumen.

Fotos: So wurde 2013 bei Utopia Island gefeiert

Auf Utopia Island selbst, dem Areal, wo die fünf Bühnen stehen, sieht man einiges an neuer Dekoration. Und dafür haben sich die Veranstalter ordentlich ins Zeug gelegt. Eine Bühne ist gar komplett im „Holz-Look“ gehalten. Die Wege begleiten Lampen, die abends für farbige Stimmung sorgen. Vor der Mainstage muss man in diesem Jahr keine Angst mehr vor Schlamm haben: Der Boden wurde komplett befestigt.

Für Piano-Freunde gibt es eine Überraschung

Aus den Bühnenzelten schallt schon am Nachmittag die Musik - die wahre Vorparty findet aber wohl auf dem Campingplatz statt, dem Utopia Village. Diverse Essensstände, ein Merchandising- und ein Akkustand, Duschen, Toiletten, Waschbecken - es ist wirklich ein kleines Dorf. Und wer dann erst richtig in Fahrt kommt, muss nur einmal über die Straße gehen - und findet sich direkt auf dem Festivalgelände wieder.

null
Bei der Pre-Party am Donnerstag stimmten sich bereits die ersten Gäste auf das Feier-Wochenende ein. © Armin Forster

Sogar an die Freunde klassischer Musik haben die Veranstalter gedacht. Wer von den drückenden Bässen genug hat, setzt sich einfach an den See - und zwar an ein Klavier. Dann kann man bei Pianoklängen zusehen, wie andere am Seeufer planschen und den ein oder anderen Drink zu sich nehmen. Übrigens: Baden ist tagsüber erlaubt, ab 20 Uhr wird das Wasser abgesperrt.

Am morgigen Freitag spielen unter anderem Milky Chance, Mr. Oizo, Kölsch und die Crookers. Los geht’s bereits um 12 Uhr mit Moe&Joe auf der Seaside-Stage.

Es gibt noch Tickets

Gute Nachrichten für Kurzentschlossene: Es gibt eine Abendkasse mit Tages- und Wochenendtickets. Caravan-Tickets sind laut Veranstalter allerdings bereits ausverkauft.

Anton Hirschfeld

Auch interessant

Kommentare