Polizei meldet Ermittlungserfolg

Vandalismus in Fleischladen aufgeklärt: 28-Jähriger handelte "aus Frust"

Moosburg - Nachdem das Schaufenster eins Fleischhändlers in Moosburg zerstört worden war, meldet die Polizei einen Ermittlungserfolg: Ein 28-Jähriger hat die Tat gestanden. Sein Motiv ist trivial.

Aufgrund mehrerer Hinweise von Anwohnern konnte von der Moosburger Polizei "sehr schnell ermittelt werden", wer die Schaufensterscheibe einer ehemaligen Metzgerei am "Gries", die seit längerem nur noch als Verkaufsraum dient, eingeschlagen hat. Wie berichtet, war die Scheibe in der Nacht zum Mittwoch beschädigt worden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Ein 28-jähriger Moosburger wurde zwischenzeitlich vernommen und hat die Tat laut Polizei auch gestanden. Er habe die Scheibe gegen 5 Uhr nach einem Streit in einer nahegelegenen Gaststätte aus Frust beim Heimgehen eingetreten.

Rubriklistenbild: © Montage: afo/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Froh über Debatten, verärgert über Jusos
Bei der Freisinger SPD weiß man nicht so genau, was man davon halten soll, dass der Bundesparteitag den Weg für die GroKo geebnet hat. „In Jedem schlugen zwei Herzen“, …
Froh über Debatten, verärgert über Jusos
Falscher Brite sitzt in Eichstätt hinter Gittern
Was macht man, wenn man einen fremden Reisepass findet? Ein Nigerianer wollte damit nach Kanada. Jüngst scheiterte der 27-Jährige jedoch am Flughafen München bei dem …
Falscher Brite sitzt in Eichstätt hinter Gittern
Ein zweites Bierzelt: Bekommt der Freisinger Festwirt Konkurrenz?
Wer auf dem Freisinger Volksfest bei den kommenden drei Auflagen als Festwirt fungieren wird, steht fest. Aber vielleicht nicht alleine! 
Ein zweites Bierzelt: Bekommt der Freisinger Festwirt Konkurrenz?
Weltladen Freising: Menschen müssten nicht hungern
„Essen ist politisch“ prangt in großen Buchstaben auf der Schaufensterscheibe des Weltladens. Dahinter sind eine Weltkugel und Lebensmittel aus fairer sowie …
Weltladen Freising: Menschen müssten nicht hungern

Kommentare