+
An der Südseite wird deutlich: Die Arbeiten an der Wohnanlage sind mittlerweile weit fortgeschritten. Der Erstbezug ist für Juli 2016 geplant.

Baustelle im Herzen Moosburgs

Am Weingraben: Betreutes Wohnen nimmt Gestalt an

  • schließen

Moosburg - Auch wenn die Bauarbeiten für das neue Betreute Wohnen am Weingraben zügig vorangehen: Mit der Fertigstellung hinkt man um ein knappes Jahr hinterher.

Was durch das Gerüst an der Frontseite derzeit noch verdeckt ist, wird von der Südseite her deutlich: Das Bauvorhaben „Betreutes Wohnen am Weingraben“ im Herzen Moosburgs schreitet mit großen Schritten voran. Wie vom ausführenden Bauleiter Rainer Hofberger zu erfahren war, sind aktuell bereits Maler und Fliesenleger mit dem Innenausbau beschäftigt. Dort, wo in rund acht Wochen die Grünflächen angelegt werden sollen, wird derzeit die Decke der Tiefgarage abgedichtet.

So reibungslos lief es jedoch nicht immer: „Wir hatten größere Verzögerungen beim Abbruch des kontaminierten Altbestands“, berichtet Hofberger. „Dann kamen auch noch zehn Wochen archäologische Arbeiten hinzu.“ Hatte sich Wolfgang Flaig, Chef der Investoren-Firma WIG-Schwarzwälder, im September 2014 noch zuversichtlich gezeigt, die Fertigstellung im August 2015 wie geplant einzuhalten, musste dies mittlerweile deutlich nach hinten korrigiert werden. 

Momentan lautet der Termin für den Bezug nämlich Juli 2016. Hofberger: „Da der Verkauf der Wohnungen schon weit fortgeschritten war, hatte der Bauträger da schon ein bisschen bluten müssen. Aber man hat sich dann im guten Konsens mit den Käufern einigen können.“

Bis auf eine Wohnung ist alles verkauft

Mittlerweile sei jede Wohnung verkauft – mit Ausnahme einer Einheit im Dachgeschoß. Auch die Gewerbefläche im Erdgeschoß ist bereits fest vergeben, wie Bauleiter Rainer Hofberger bestätigt: „Dort wird dann eine Freisinger Rechtsanwaltskanzlei einziehen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
Für den guten Zweck durch Europa paddeln
„2500 Flusskilometer nur für die Natur – mit dem SUP-Board von München bis ins Schwarze Meer!“ Das klingt nach einer Herausforderung – und die kann man online unter …
Für den guten Zweck durch Europa paddeln

Kommentare