+

Bauausschuss Moosburg

Wohnanlage auf „Keller“-Areal und Umbau rund um Woch‘nblatt genehmigt

  • schließen

Bei zwei prominenten Moosburger Gebäuden stehen Veränderungen an: Der Bauausschuss genehmigte jetzt Maßnahmen auf dem „Keller“-Areal und rund um das Café Woch‘nblatt.

Moosburg – 2700 Quadratmeter groß ist das Grundstück an der Thalbacher Straße 19 bis 23 rund um die Moosburger Filiale der Metzgerei Keller. Der vorhandene Gebäudebestand soll abgebrochen und durch eine Wohnanlage ersetzt werden. Vor einem Jahr hatte der Moosburger Bauausschuss einem entsprechenden Vorbescheid zugestimmt. Jetzt lag der Bauantrag der Firma Halbinger Wohnbau auf dem Tisch – und wurde ebenfalls einstimmig durchgewunken.

Drei Häuser mit insgesamt 31 Wohneinheiten sind geplant – wobei direkt entlang der Thalbacher Straße zwei zusammengebaute Wohngebäude mit drei Vollgeschoßen und einer Gesamtlänge von 45 Metern entstehen sollen, im hinteren Grundstücksteil ein Haus mit einer Fläche von zwölf auf 24 Meter und ebenfalls drei Stockwerken gebaut werden soll. Dort ist im Erdgeschoß auch künftig ein Metzgerladen vorgesehen.

Die vorhandenen und in einer Tiefgarage sowie ebenerdig nachgewiesene Zahl der Stellplätze erfülle die Anforderungen der Satzung der Stadt, stellte die Verwaltung im Sachbericht fest. Weil dieser Bauantrag also dem Vorbescheid entsprach, stimmten alle Stadträte für das Projekt. Josef Dollinger (FW) merkte allerdings an, dass er es „schade“ finde, dass an dieser zentralen Stelle reine Wohnnutzung vorgesehen sei und „nichts, was unsere Innenstadt beleben würde und attraktiver macht“.

Umbau rund um Café Woch‘nblatt abgesegnet

Was Moosburgs Zentrum aber sicherlich attraktiver machen wird, ist der Plan der CTC Bauprojektierung GmbH, die das frühere Brauereigebäude an der Ecke Münchener Straße/Weingraben - rund um das Café Woch’nblatt - wiederbeleben will (wir haben berichtet). Die Gaststätte im Erdgeschoß soll erhalten bleiben, in den oberen Geschoßen sollen zusätzlich sechs Wohnungen eingebaut werden. Alfred Wagner (Grüne) fand das Vorhaben „gut und lobenswert“ – so wie die anderen Gremiumsmitglieder auch. Das gemeindliche Einvernehmen zum beantragten Bauvorhaben wurde denn auch einstimmig erteilt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kreisbauerntag in Moosburg: Kritik am „Generalverdacht“ gegen Landwirte
Beim Kreisbauerntag in Moosburg wurden Politiker und Verbraucher kritisiert - und die Landwirtschaft hochgelobt. Einen Appell an die Branche gab es auch.
Kreisbauerntag in Moosburg: Kritik am „Generalverdacht“ gegen Landwirte
Palzinger spendete schon 150 Mal Blut: „Mach’ das so lang, bis ich nicht mehr darf“
75 Liter Blut hat Johann Steininger (66) aus Palzing schon gespendet, also 75 volle Maßkrüge. Das ist außergewöhnlich – und wurde jetzt entsprechend belohnt.
Palzinger spendete schon 150 Mal Blut: „Mach’ das so lang, bis ich nicht mehr darf“
Keine Angst vor scharfen Zähnen
Felicia Nachbar, Schülerin am Oskar-Maria-Graf-Gymnasium in Neufahrn, fühlt Wiederkäuern und Raubtieren auf den Zahn – im wahrsten Sinne des Wortes. Sie absolviert …
Keine Angst vor scharfen Zähnen
„Geflügelhof“-Siedlung vor Umgemeindung
Zwischen der B 13 und dem Hollerner See wohnen rund 160 Bürger in der Siedlung „Am Geflügelhof“. Jetzt soll das Wohngebiet der Stadt Unterschleißheim zugeschlagen werden …
„Geflügelhof“-Siedlung vor Umgemeindung

Kommentare