Bürgerversammlung Pfrombach/Aich

Zwei neue Brücken und ein „leiser“ Belag

  • schließen

Pfrombach/Aich - Gut eine Million Euro hat die Stadt Moosburg im vergangenen Jahr in die Ortsteile Pfrombach und Aich investiert – vor allem in die Brücken- und Straßenbauarbeiten. Und es sind weitere Maßnahmen geplant, die die Infrastruktur verbessern.

Ein „drängendes Thema“ war laut Bürgermeisterin Anita Meinelt in den vergangenen Jahren der Bau eines Geh- und Radwegs von Moosburg nach Aich. Für die Maßnahme, die bereits 2014 realisiert worden ist, sind im vergangenen Jahr noch Restkosten von rund 151 000 Euro angefallen. Auch durch die neue Radwegverbindung in Richtung Buch, die im Juni 2015 unter der Federführung des Staatlichen Bauamts Landshut seiner Bestimmung übergeben worden ist, habe der Ortsteil Aich eine „enorme Aufwertung“ erfahren, sagte die Rathauschefin in der Bürgerversammlung.

In nächster Zeit liegt das Hauptaugenmerk auf den Neubau zweier Brücken: Nachdem im vergangenen Jahr die Brücke über den Strogenflutkanal für rund 179 000 Euro grundlegend saniert worden ist, sollen nun die Bauwerke über den Strogen und die Sempt angepackt werden. Konkret bedeutet dies, dass die Brücke über den Strogen durch einen Neubau mit einer Breite von 7,50 Meter ersetzt wird. Die Planungsleistungen wurden für rund 26 000 Euro bereits vergeben, der Neubau wird dann 2017 durchgeführt. Die Brücke ist derzeit auf 2,5 Tonnen beschränkt, der Neubau soll eine Traglast von 30 Tonnen haben. Die reinen Baukosten werden sich laut Meinelt auf rund 270 000 Euro belaufen.

In einem Gemeinschaftsprojekt mit der Gemeinde Langenpreising wird die Brücke über die Sempt (Troll/Seidl) verwirklich. Die Breite beträgt künftig 7,50 Meter, was bedeutet, dass die Fahrbahn zweispurig wird. Für die Planungsarbeiten wurden rund 23 000 Euro eingeplant. Insgesamt werde die Sempt-Brücke mit rund 305 000 Euro zu Buche schlagen, kündigte Meinelt an. Jedoch: „Wir rechnen für beide Vorhaben mit einem Zuschuss von jeweils zirka 50 Prozent.“

Auch will man heuer die Moosstraße (etwa ab Getränke Schichler bis zur Kreuzung mit der Staatsstraße) mit einem Duroh-Flex-Belag ausstatten, der die Fahrgeräusche wesentlich minimiert. Im Haushalt 2016 sind dafür 45 000 Euro eingestellt.

Laut Bürgermeisterin gebe es in den Ortsteilen noch weitere Straßen, die eine „Aufhübschung“ benötigen würden. „In Anbetracht der Finanzsituation müssen wir die Maßnahmen nach Priorität abarbeiten“, merkte sie kurz an.

Eine weitere Verbesserung in infrastruktureller Hinsicht werden durch die Optimierung des Breitbandnetzes erfolgen, kündigte die Rathauschefin an. Die Firma Inexio (Nachfolgerin der Firma p2 systems) werde in Eigenregie das vorhandene Netz ausbauen, „so dass mindestens 16 Mbit zur Verfügung stehen werden“, berichtete Meinelt. Geplant ist, diese Arbeiten bis Ende des zweiten, Anfang des dritten Quartals abzuschließen.

Zahlen & Daten

O Ausgaben: 1 087 723 Euro

O Einnahmen: 808 848 Euro

O Kindergarten Aich:

Ausgaben: 742 000 Euro

Einnahmen: 589 000 Euro

Defizit: 153 000 Euro

O Schülerbeförderung:

Ausgaben: 42 588 Euro

O Straßenunterhalt:

Ausgaben: 6300 Euro

O Gewerbesteuereinnahmen:

zirka 636 000 Euro

O Einwohner:

- Aich: 549

- Pfrombach: 295

- sonstige Ortsteile: 68

gesamt: 912

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare