Am Montagabend

Moosburg: Übergriff auf Mädchen - Tathergang und Täterbeschreibung veröffentlicht

  • schließen

Moosburg - Helle Aufregung in den sozialen Netzwerken: Angeblich habe es am Montagabend einen Übergriff auf ein 14-jähriges Mädchen in der Nähe des Bahnhofs gegeben. Die Polizei bestätigte den Vorfall auf FT-Nachfrage.

"Es liegt eine entsprechende Anzeige vor", sagt Moosburgs PI-Chef Christian Bidinger. Ersten Informationen zufolge habe am Montagabend ein entsprechender Übergriff auf ein 14-jähriges Mädchen in der Nähe des Bahnhofs stattgefunden. "Momentan gibt es keinen Grund, an den Darstellungen zu zweifeln", sagt Bidinger.

Den Angaben des Mädchens zufolge war sie im Bereich Hopfen- und Weizenstraße unterwegs. Die 14-Jährige wollte zum Bahnhof, wie Bidinger sagte. Eine männliche Person näherte sich ihr von hinten und packte sie am Oberarm und wollte sie ans Gesäß fassen. Sie konnte sich dem Griff entwinden. Die beiden tauschten einige Schläge aus, bevor sie den jungen Mann empfindlich im Genitalbereich traf und er zu Boden ging. Danach konnte das Mädchen flüchten.

Täterbeschreibung: Männlich, über 20, zirka 1.70 Meter groß, dunkelhäutig. Im Pressebericht der Polizei wird er später als Typ Schwarzafrikaner beschrieben. Er trug einen Kapuzenpulli (entweder grün oder blau) mit einem weißen Emblem aufgedruckt. Außerdem hatte er einen Drei-Tage-Bart und war eher schlank.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ganz ohne Gaudi geht’s auch nicht
Freising ist und bleibt keine Faschingshochburg. Wenn dann noch miserables Wetter dazu kommt, dann ist auch das Faschingstreiben auf dem Marienplatz kein Publikumsmagnet …
Ganz ohne Gaudi geht’s auch nicht
Keilereien und Alkoholexzesse: Nachtumzug mit Schattenseiten
Gammelsdorf - Der Nachtumzug in Gammelsdorf wird die Polizei noch länger begleiten: Im Rahmen der Faschingsgroßveranstaltung kam es zu mehreren Anzeigen wegen …
Keilereien und Alkoholexzesse: Nachtumzug mit Schattenseiten
Ein Hauch von Woodstock
Im Fasching ist alles möglich. Da kann sogar das Unterhaus des Lindenkellers zu Woodstock werden. Die richtigen Bands braucht man halt.
Ein Hauch von Woodstock
Der eine ohne Führerschein, der andere betrunken
Zwei Männer wurden am Montag in Hallbergmoos kontrolliert - beide ließen sich etwas zu Schulden kommen.
Der eine ohne Führerschein, der andere betrunken

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion