Überraschung zu Weihnachten

Moosburger backen Plätzchen für die Senioren

Moosburg - Plätzchen für die Bewohner eines Moosburger Seniorenheims haben engagierte Bürger vor Weihnachten gebacken. Und die Aktion kam gut an: "Die Freude in den Augen der Bewohner war unbezahlbar", sagt Dorothea Liehn.

Einen „Aufruf für die letzte gute Tat in diesem Jahr“ hat Dorothea Liehn aus Moosburg am 2. Dezember via Facebook gestartet. „Wir haben an sozial schwache Kinder gedacht, und auch an die Flüchtlinge. An die Senioren in unserer Stadt aber nicht“, schrieb sie damals. Deshalb forderte sie die Moosburger Bürger auf, Plätzchen fürs Seniorenheim zu backen. „Ich hab mir gedacht, ich schau mal, ob jemand mitmacht.“ Und es habe nicht lange gedauert, da hätten Karin und Rudi Linz, Petra Wirth, Ramona Kaiser und Gerhard Welter ihre Unterstützung zugesagt.

Kürzlich verteilten die eifrigen Bäcker eine Kiste voll Plätzchen im AWO-Seniorenheim in Moosburg. „Die Resonanz war sehr, sehr toll“, berichtete Dorothea Liehn, die gemeinsam mit ihrem Sohn Leon (9) im Einsatz war. „Die Freude in den Augen der Bewohner war unbezahlbar.“

Liehn ist sich sicher, dass es im kommenden Jahr wieder so eine Aktion geben wird – vielleicht sogar schon im Frühjahr. Dann hofft sie, dass sich noch mehr Moosburger für die gute Sache anstecken lassen.

Andrea Hermann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ganz Freising hat den Tunnelblick
In einer kleinen Nische wacht die Holzfigur der Heiligen Barbara über die Arbeiten. Doch die Mineure, die sich bereits 30 Meter unter Vötting vorgegraben haben, …
Ganz Freising hat den Tunnelblick
Radler sollen Vorrang haben
Ihr Botschaft war deutlich zu sehen: Mit einem zehn Meter breiten Banner überspannten grüne Mitglieder des Stadtrats, Ortsverbands und engagierte Radler nun die …
Radler sollen Vorrang haben
Darum ist Freising die jüngste Stadt Bayerns
Für junge Menschen steht Bayern neben Baden-Württemberg und dem Nordwesten Deutschlands als Wohnort besonders hoch im Kurs.
Darum ist Freising die jüngste Stadt Bayerns
Einer, der fehlen wird
Dass Pfarrer Heinz Winkler beliebt ist in Allershausen, das wusste man. Aber bei seiner Verabschiedung zeigte sich deutlich: Dieses Verhältnis zwischen Gemeinde und …
Einer, der fehlen wird

Kommentare