+
Der Papst und der Professor: Moosburgs Kirchenmusiker Stephan Zippe erhielt eine Privataudienz bei Benedikt XVI. in Rom.

Moosburger Kirchenmusiker erhält Privataudienz beim Papst

Moosburg - Besondere Grüße aus Moosburg erreichten Papst Benedikt XVI.: Moosburgs Kirchenmusiker Stephan Zippe begegnete dem Heiligen Vater im Rahmen einer Privataudienz.

Angesprochen auf Moosburg erwies sich Benedikt XVI. als gut informiert. Er erwähnte das „Moosburger Graduale“, eine musikwissenschaftlich bedeutsame Handschrift aus dem 14. Jahrhundert. Anlass für die Audienz war die Herausgabe des „Graduale Novum de Dominicis et Festis“, das Ende Januar im ConBrio Verlag Regensburg erschienen ist. Die Gruppe der Doktoren und Professoren war zusammen mit Vertretern des Verlages in den Vatikan eingeladen, um dem Papst das erste Exemplar dieses neuen Choralbuches zu überreichen.

Die Sprache hatte es der Gästegruppe ob der Ehre zum Glück nicht verschlagen. Mit einer mitreißenden Gesangsdarbietung erfreuten die Besucher den Papst. Und Benedikt XVI. verlieh nicht ohne ein Schmunzeln seiner Bewunderung darüber Ausdruck, „dass so gelehrte Leute auch gut singen können“.

Die Pfarrei Moosburg war an der Herausgabe des „Graduale Novum“ mitbeteiligt, weil hier seit einigen Jahren die Zusammenkünfte der Arbeitsgruppe stattfinden. Drei Jahrzehnte lang dauerten die wissenschaftlichen Vorarbeiten für das neue Buch. Eine Überarbeitung der Melodien des bisherigen „Graduale Romanum“ war notwendig geworden, nachdem die Liturgie-Kommission des II. Vatikanischen Konzils in den 60er Jahren s eine „kritischere Ausgabe“ gefordert hatte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr und Nahwärme: Heiße Themen bei Attenkirchens Bürgerversammlung
Der Neubau des Feuerwehr-Gerätehauses und das Ende der solaren Nahwärmeversorgung treiben die Attenkirchener um. Bei der Bürgerversammlung am Donnerstag gab es Kritik an …
Feuerwehr und Nahwärme: Heiße Themen bei Attenkirchens Bürgerversammlung
Wunschweihnachtsbaum: Hier können Moosburger wieder viele Kinder glücklich machen
Er steht wieder in der Sparkasse: Mit dem Moosburger Wunschweihnachtsbaum sollen Kinder ein schönes Fest erleben, deren Eltern einen schmalen Geldbeutel haben.
Wunschweihnachtsbaum: Hier können Moosburger wieder viele Kinder glücklich machen
Altlasten entdeckt: Brückenbaustelle bei Pfettrach dauert um Monate länger
Zwangspause im Winter: Das Staatliche Bauamt rechnet mit einer Fertigstellung der Brückenbaustelle am Mauerner Bach bei Pfettrach frühestens im April.
Altlasten entdeckt: Brückenbaustelle bei Pfettrach dauert um Monate länger
„Wir müssen weiter Zeichen setzen“: Vereine betonen Bedeutung des Volkstrauertags
Am Sonntag ist Volkstrauertag: Viele Kriegervereine kämpfen mit dem zunehmenden Teilnehmerschwund. Dabei betonen sie die Aktualität des Gedenktages in der heutigen Zeit. 
„Wir müssen weiter Zeichen setzen“: Vereine betonen Bedeutung des Volkstrauertags

Kommentare