Musikalische Vielfalt bei „Rock am Hof“

Hallbergmoos – Der Hausler Hof Stadel wird richtig rocken – und zwar beim Konzert „Rock am Hof“, das die Hallbergmooser Band „Rockasperity“ auf die Beine gestellt hat.

Neben ihrem eigenen Auftritt dürfen sich die Besucher auf vier weitere Bands freuen. So wird Krispin Phalke, den viele als Gitarren-Dozent an der Hallbergmooser Vhs kennen, mit seiner Band „Stonecrest“ auf der Bühne stehen. Harter Rock wird da gespielt. Allerdings zeigt die Gruppe auch, dass sie mit einigen Balladen sanfte Töne anschlagen können.

„Sweet Lemon“ aus Freising kann schon auf dreijährige Bühnenerfahrung zurückblicken – und wird in Hallbergmoos zeigen, dass ihre eigenen Kompositionen aus der Pop-Richtung auch auf die große Bühne passen.

Den weitesten Weg haben die Jungs von „Good Reasons“ – sie kommen extra aus Nürnberg in den Landkreis-Süden gefahren. Mit punkigen Pop-Songs sorgen sie für gute Laune.

Den Anfang des Konzertabends machen Eddy Winter und Kenny Lessmann, beide Profidrummer, die das Publikum musikalisch und visuell in ihren Bann ziehen. Bei „Drums to magic Music“ muss sich jeder bewegen – ob man will, oder nicht.

Der Eintrittspreis beträgt acht Euro im Vorverkauf. Unter Tel. (0157) 32072377 kann man Karten bestellen. An der Abendkasse ist der Eintritt wie immer etwas teurer – zehn Euro darf man dann bezahlen. Einlass zum Konzert ist um 19 Uhr.

Die Verantwortlichen vom Hausler Hof werden für entsprechende Verpflegung sorgen – ein bunter Mix aus Getränken und Fingerfood sorgt dafür, dass beim ganzen Tanzen und Headbangen auch für eine kleine Stärkung gesorgt wird. Außerdem fährt zwischen 18.30 und 19.15 Uhr ein Shuttlebus vom Grundschulparkplatz zum Hauslerhof.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Älteres Ehepaar bevorzugt“: Miet-Inserat löst Empörungswelle aus
Moosburg - Ein Miet-Inserat hat in Moosburg eine hitzige Debatte ausgelöst. Es geht um die Frage, ob ältere Bewerber für eine Wohnung bevorzugt werden dürfen.
„Älteres Ehepaar bevorzugt“: Miet-Inserat löst Empörungswelle aus
Westumgehung: Schurer will Druck machen
Hallbergmoos - Während am Faschingssonntag vielerorts der Frohsinn zelebriert wurde, hat sich der SPD-Ortsverband mit ernsten Themen beschäftigt: Die „Dauerbaustelle …
Westumgehung: Schurer will Druck machen
Die erste Stufe wird in Pulling gezündet
28 Projekte umfasst der Stadtentwicklungsplan STEP 2030. Jetzt hat der Planungsausschuss für zwei der 28 Projekte die nächsten Schritte eingeleitet: für Projekt 16, das …
Die erste Stufe wird in Pulling gezündet
Vereinsauflösung: Schluss mit lustig
Allershausen - Eine Gaudi kann man in Allershausen schon haben. Nur mit der organisierten Form des Spaßes, also mit dem Fasching, läuft es nicht immer ganz rund. Erst …
Vereinsauflösung: Schluss mit lustig

Kommentare