Unbelehrbares Verhalten

Nach Moosburger Herbstschau: Erst Platzverweis, dann Handschellen

Ein 37-Jähriger aus dem Landkreis Landshut bekam wohl nicht genug von der Moosburger Herbstschau: Um 0.45 Uhr am Sonntag hielt er sich noch widerrechtlich auf dem Festplatz auf. Aufforderungen, bitte zu gehen, kam er nicht nach.

Moosburg Die Polizei erteilte ihm einen förmlichen Platzverweis – auch das interessierte ihn nicht. Als seine Personalien festgestellt werden sollten, schlug er mit seiner linken Hand in Richtung eines Beamten. Daraufhin musste der stark betrunkene Mann gefesselt und in Gewahrsam genommen werden. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der 37-Jährige muss sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das zwiefache Vermächtnis des Anderl Schranner
„Habervogel“, „s’Gsottloch“ oder „der Lattial“. Was diese Mundartwörter aus der Hallertau bedeuten, wissen heute nur noch wenige. Der Nandlstädter Musiker Andreas …
Das zwiefache Vermächtnis des Anderl Schranner
Hochwasserschutz Fahrenzhausen: Erfolgsaussichten ungewiss
Der Hochwasserschutz für Fahrenzhausen ist ein aufwändiges Verfahren. Am Montag hat der Gemeinderat versucht, einen Schritt weiterzukommen. Doch die Erfolgsaussichten …
Hochwasserschutz Fahrenzhausen: Erfolgsaussichten ungewiss
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Große Schaumteppiche auf dem Rufgraben zwischen Zolling und Thalham haben am Dienstag Spaziergänger in Alarmbereitschaft gebracht. Das Wasserwirtschaftsamt gab …
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Zurückgeblättert: Wie ein Reh ins Rudern kam
Das „dritte Programm“ bekommt von einem Schulrat sein Fett weg, der Freisinger Schlachthof wird zu Grabe getragen, ein Bürgermeister sagt seine Geburtstagsfeier ab, und …
Zurückgeblättert: Wie ein Reh ins Rudern kam

Kommentare