Nach Unfall auf der Autobahn: Nur der Verursacher war noch da

Neufahrn - Das gibt's wohl auch selten: Nach einem Unfall auf der Autobahn blieb nur der Unfallverursacher zurück. Die Geschädigten machten sich aus dem Staub.

Kuriose Unfallszenen am Autobahnkreuz Neufahrn: Am Dienstag gegen 13.20 Uhr wechselte laut Polizei dort ein schwarzer Mercedes aus Tschechien unvermittelt auf den rechten Fahrstreifen. Deshalb musste ein schwarzer Freisinger SUV abbremsen – und ein nachfolgender Corsa-Fahrer fuhr auf. Alle drei Fahrzeuge blieben zunächst an der Unfallstelle stehen. Dann gab der Fahrer des schwarzen Mercedes Gas und fuhr davon. Das inspirierte offenbar auch die Fahrerin des Freisinger SUV: Sie fuhr ebenfalls von dannen. Und so kam es, dass der Unfallverursacher zu seiner großen Verwunderung allein am Ort des Geschehens zurückblieb.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus dem Hobbybrutzeln wird die Altbayerische Grillmeisterschaft
Wer in den vergangenen Jahren bei Kino am Rang war, kann sich vielleicht erinnern: Fünfmal fand bisher eine Freisinger Grillmeisterschaft statt – doch zuletzt sah es für …
Aus dem Hobbybrutzeln wird die Altbayerische Grillmeisterschaft
Flüchtlingshetze: Informatiker muss über 3000 Euro zahlen
Warum er sich auf Facebook zu einer Hetztirade hinreißen ließ, konnte sich ein Informatiker (52) letztlich selbst nicht mehr erklären. Aber das nützt ihm nichts: Wegen …
Flüchtlingshetze: Informatiker muss über 3000 Euro zahlen
Diamantene Hochzeit von Martin und Anna Ebner: Beim Wirt hat’s gefunkt
60 Jahre ist es nun schon her, dass sich Martin und Anna Ebner am in der Acheringer Kirche St. Peter und Paul das Jawort gegeben haben. Das unvergessliche Datum: 17. Mai …
Diamantene Hochzeit von Martin und Anna Ebner: Beim Wirt hat’s gefunkt
MibiKids: Eine Freisinger Erfolgsgeschichte
Migration und Bildung müssen sich nicht ausschließen. Das beweist der Verein „MibiKids“ (Migration Bildung Kinder) seit mittlerweile sieben Jahren.
MibiKids: Eine Freisinger Erfolgsgeschichte

Kommentare