+
Am Flughafen München gibt es viele Ausbildungsmöglichkeiten.

Ausbildung am Flughafen München

Abheben in die Welt der vielen Möglichkeiten

Bist du der Meinung, am Flughafen arbeiten nur Flugbegleiter und Servicekräfte? Dann liegst du falsch! Denn am Flughafen gibt es eine Berufsvielfalt wie sonst kaum!

Von IT, Technik bis hin zur Gastronomie oder dem Einzelhandel – zahlreiche verschiedene Berufe sorgen dafür, dass der Flughafenbetrieb perfekt funktioniert. Das schafft der Flughafen München besonders gut und ist daher bereits zum neunten Mal zu Europas bestem Airport gewählt worden (Skytrax 2016). Seit 2015 ist er sogar Europas erster 5-Sterne Flughafen. Diese begehrte Auszeichnung gilt als der „Oscar der Luftfahrt“.

Ausbildung am Flughafen München: Vielfach ausgezeichnet

Besonders stolz ist der Flughafen München auf die Auszeichnung als „Top nationaler Arbeitgeber 2016 – Deutschlands beste Arbeitgeber im Vergleich“ in der Branche Verkehr und Logistik, die ihm dieses Jahr vom Magazin Focus infolge der national größten Arbeitnehmerbefragung verliehen wurde. In Zusammenarbeit mit dem Karrierenetzwerk Xing sowie dem größten deutschsprachigen Arbeitgeberbewertungsportal kununu wurden die Stärken des Flughafens München herausgestellt, beispielsweise die Arbeitsatmosphäre und der kollegiale Zusammenhalt. Darüber hinaus ist er von Focus Money und Deutschland Test zu Deutschlands Bestem Ausbildungsbetrieb 2016 in der Kategorie der Unternehmen von 4.001 bis 10.000 Mitarbeitern und in der Branche Transport und Logistik gewählt worden.

Detaillierte Informationen über die verschiedenen Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge beim Flughafen München Konzern findet man auf der Karriere-Website des Flughafen Münchens unter: www.munich-airport.de/ausbildung

Von ausführlichen Job-Steckbriefen über das Bewerbungs- und Auswahlverfahren bis hin zu Einblicken in die Arbeitswelt gibt es dort alles, was man über seinen Traumberuf und unser Unternehmen wissen muss.

Nacht der Ausbildung: Alle Infos

Die Ausbildungsmöglichkeiten am Flughafen München

Duale Studiengänge:

  • Bachelor of Science - Informatik
  • Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik
  • Bachelor of Eng. - Maschinenbau / Mechatronik
  • Bachelor of Arts - Immobilienwirtschaft
  • Bachelor of Arts - Luftverkehrsmanagement

IHK-Ausbildungsberufe:

  • Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung
  • Fachinformatiker/in Systemintegration
  • Mechatroniker/in
  • Werkfeuerwehrmann/-frau
  • Fachkraft für Schutz und Sicherheit (m/w)
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Immobilienkaufmann/-frau
  • Fachkraft im Gastgewerbe
  • Fachmann/-frau für Systemgastronomie
  • Koch/Köchin
  • Restaurantfachmann/-frau
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Servicekaufmann/-frau im Luftverkehr
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Hier geht's zur Messebeilage "Nacht der Ausbildung"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Günzenhausen: Elisabeth Meir ist Jung-Unternehmerin des Jahres 2018
„Hoch soll sie leben!“ stimmten die Günzenhausener Dorfgemeinschaft und die heimische Blaskapelle für ihre Elisabeth Meir an, frischgebackene „Jung-Unternehmerin des …
Günzenhausen: Elisabeth Meir ist Jung-Unternehmerin des Jahres 2018
Attraktion für Kinder: Spielschiff ankert am Kranzberger See
Darauf haben die Kranzberger Kinder lange gewartet: Das Spielschiff liegt am Kranzberger See vor Anker. Jetzt muss das Holz- und Herzstück des neuen Spielplatzes noch …
Attraktion für Kinder: Spielschiff ankert am Kranzberger See
Vom Beifahrersitz aus Gas gegeben: Rentnerin demoliert drei Autos
Zwischen Fahrer- und Beifahrersitz gab eine Seniorin (73) aus Nandlstadt so richtig Gas, demolierte deswegen drei Autos und setzte dann ihren Toyota in den Graben.
Vom Beifahrersitz aus Gas gegeben: Rentnerin demoliert drei Autos
Operation Sommerbaustelle  rückt näher - das sind die Folgen für die Pendler in Freising
Nichts geht mehr auf den Schienen zwischen Freising und Feldmoching, wenn die Strecke ab 28. Juli zur Großbaustelle wird. Rund 20 000 Pendler sind davon betroffen. Das …
Operation Sommerbaustelle  rückt näher - das sind die Folgen für die Pendler in Freising

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.