+
Am 7. Oktober findet die Nacht der Ausbildung am Münchner Flughafen statt.

Flughafen München

Nacht der Ausbildung – Nicht irgendeine, sondern die richtige Ausbildung!

Die Ausbildungsinformationsmesse Nacht der Ausbildung ist ein regelmäßiges Event des Flughafen Münchens, das im zweijährigen Turnus und inzwischen schon zum vierten Mal stattfindet. Dabei präsentieren die Ausbildungsbetriebe vor Ort ihre vielfältigen Einstiegsmöglichkeiten.

Am 7.Oktober 2016 ist es nun wieder soweit und die Vorbereitungen für eine informationsreiche Messe mit facettenreichem Programm laufen auf Hochtouren.

Die "Nacht der Ausbildung" am Flughafen München

Auch die Bundespolizei ist bei der Nacht der Ausbildung vertreten.

Neben den Messeständen der 23 teilnehmenden Ausbildungsbetriebe wird es wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geben. Schüler, egal ob von Mittel-, Realschule oder Gymnasium, sollen so einen direkten Einblick in die bunte Vielfalt an Berufsmöglichkeiten von A bis Z, von der Agentur für Arbeit bis zum Zoll, zeigen. Über 55 verschiedene Ausbildungsberufe und duale Studiengänge gibt es am Campus Flughafen München. Das macht diese Messe auch so einzigartig: Die Berufe werden absolut authentisch dort präsentiert, wo die Ausbildung stattfindet, von den mitzubringenden Voraussetzungen, bis hin zu den Lehr- und Ausbildungsinhalten.

Die Ausbildung zum Mechatroniker ist eine von vielen Einstiegsmöglichkeiten beim Flughafen München.

Die Vorträge im Markenraum des Flughafen München Konzerns informieren ausführlich zu den verschiedenen Ausbildungsberufen und die Führungen, Touren und Live-Vorführungen entwerfen ein realitätsgetreues Bild. Wen die Gastronomie-Sparte interessiert, bekommt Showcooking oder Cocktail mixen gezeigt, Logistikinteressierten wird ein Einblick in die Frachthallen gewährt. Oder man erkundet die IT-Welt am Flughafen, eine optische Landehilfe oder den Einzelhandel bei einer Shopführung. Diese Art, Berufe hautnah erlebbar machen zu können, ist sicherlich einzigartig! Persönlichen Kontakt zu den Ausbildern gibt es an deren Messeständen, wo man sich schon einmal genauer bekannt machen kann – ein bleibender Eindruck kann bei der einen oder anderen Bewerbung durchaus helfen...

Tipps zur Berufswahl

Service für Passagiere und Airlines.

Die Nacht der Ausbildung soll die Berufswahl nach dem Schulabschluss erleichtern, deshalb vorab ein Tipp: Sich Zeit nehmen und schon zwei Jahre vorher stufenweise vorarbeiten: „Welche Richtung will ich einschlagen? An welchem Ort will ich die Ausbildung machen? In welchem Unternehmen, etwa ob groß oder klein, regional, national oder international möchte ich arbeiten?“ Ganz wichtig: sich ein Bild von dem Unternehmen zu machen, möglichst mit einem Praktikum, und dann in sich hinein zu hören was einem Spaß macht und wo man gut ist!

Ein Highlight: Das beliebte Surf-Event „Surf & Style“ mit der weltweit größten, künstlich stehenden Welle. Strandliegen laden zum Verweilen ein und Profi-Surfer zeigen beim Training für die Europameisterschaft, was sie können!

Hier die Eckdaten:

Freitag, 7. Oktober 2016
16.30 - 22.00 Uhr
München Airport Center, Flughafen München
www.munich-airport.de/nachtderausbildung

Hier geht's zur Messebeilage "Nacht der Ausbildung"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Freising
Für welche Parteien und Kandidaten haben sich die Wähler im Wahlkreis Freising entschieden? Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse der Bundestagswahl im Detail.
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Freising
Döner-Drive-In wieder im Gespräch
Die Imbiss-Kette „Oliva“ Am Römerweg will eine Produktionsstätte mit Schnellrestaurant und Hotel bauen. Das Projekt liegt wegen planerischer Defizite jedoch auf Eis. …
Döner-Drive-In wieder im Gespräch
Klosterberg in Au wird bebaut
3400 Quadratmeter ungenutzter Baugrund – das kann bei der Wohnungsnot in der Region nicht lange so bleiben. Für ein Areal dieser Größe am Klosterberg in Au gibt es nun …
Klosterberg in Au wird bebaut
Einsam und verlassen . . .
Erst war das Gewusel groß, dann war es eine Geisterbaustelle: die Erweiterung der Schlüterhallen um ein Fachmarktzentrum und das lang ersehnte Kino. Grund, wie …
Einsam und verlassen . . .

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.