Schauspieler des Improvisationstheaters Bühnenpolka.
+
Unglaublich talentiert: die Schauspieler des Improvisationstheaters Bühnenpolka.

Höhepunkte am Huberhof in Airischwand

Befreiungsschlag mit hochwertiger Kultur und Kulinarik

Als Rundum-Genuss dürften die Gäste den Freitagabend im Huberhof Airischwand verbucht haben: Dort gab es Bewirtung, Blasmusik und Belustigung vom Feinsten.

Airischwand – Das Konzept ging voll auf: Um die 150 Gäste kamen am vergangenen Freitag zum Huberhof nach Airischwand (Markt Nandlstadt), als es hieß: „Lachen, Streetfood und Blasmusik!“ Bei bestem Wetter sorgte das Improvisationstheater Bühnenpolka mit „Improschau Holledau“ für beste Stimmung zu den besten Schmankerln von Wirt Johannes Selmayer jun.

Das Programm

Was will man überhaupt mehr? Bei bestem Kaiserwetter präsentierte Airischwand ein Event, bei dem weder die Kulinarik noch die Lachmuskeln zu kurz kamen. Für die richtige Betriebstemperatur sorgten ab 17 Uhr die Holledauer Hopfareisser mit bekannter Souveränität und ihrem Songbook der Bayerischen Gemütlichkeit per se. Sämtliche Tische waren rasch besetzt, die ersten Hungrigen und Durstigen strömten zu den Theken und hatten die Qual der Wahl, unter anderem zwischen leckeren Burgern und gebratenen Nudeln.

Das Kulinarische

Etwa 150 Gäste genossen den Abend bei bestem Wetter.

Internationale Küche goes Bavaria: Wenn das einer kann, dann Selmayer. Das Team um den Küchenchef zeigte sich gut eingespielt für das essentechnische Präludium der Bühnenpolka. Oder anders gesagt: Hinter den Tresen spielte sich eigentlich das Vorprogramm der Show ab, so virtuos hantierten die Köche samt Chef auf Zuruf, ohne die Nerven zu verlieren.

Der Höhepunkt

Das Highlight des Abends war natürlich das Improvisationstheater Bühnenpolka mit Christl Sittenauer, Lukas Maier, Tobias Zettelmeier und Adrian Klein. Längst eilt der Impro-Formation ja ein legendärer Ruf voraus: Als perfekte Unterhaltungs-Maschinerie auf höchstem Niveau. Und tatsächlich gab es kein langes Aufwärmen, der Esprit und die spürbare Freude am Leben perlte bereits nach den ersten Interaktionen mit dem Publikum über.

Dabei glänzte natürlich die Spontanität, mit wenigen eingeworfenen Worten einen ganzen Kosmos auf die Bühne zu holen, aus dem dann wiederum ein neues Universum der Absurditäten entstehen konnte. Die Improvisation gilt nicht umsonst als höchste Kunstform, denn bereits eine falsch gesetzte Pointe kann den Spannungsbogen brechen lassen. Allerdings beherrscht Bühnenpolka ihr Metier im Schlaf, so dass auch in Airischwand ihr Auftritt nachhallen wird als ein erster Befreiungsschlag nach der Corona-Müdigkeit.

Ein Höhepunkt der Komik: verschiedene Film-Genres auf eine bestimmte Situation stülpen, darunter Thriller, Heimatfilm oder Drama. Dabei schälte sich vor allem das unglaubliche schauspielerische Talent der Formation heraus, denn tatsächlich veränderte sich die gleiche Situation durch Stimmung und Dynamik eindrucksvoll. Aber auch die liebevolle Verballhornung des Genres Musical durch eine sehr lose Hommage gelang formidabel und zeigte zudem eine umwerfende Singleistung von Sittenauer. Das hohe Tempo bei ihren Impro-Fragmenten, ähnlich wie bei einem gut geschnittenen Film, sorgte dafür, dass die Zeit wie im Flug vorbeiging und die erste Pause gefühlt nach zehn Minuten eingeläutet wurde. Für den zweiten Akt hinter der Theke.

Richard Lorenz

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare