+
Vor vollen Reihen präsentierte Bürgermeisterkandidat Franz Mayer sein Programm.

Kommunalwahl 2020

Wahlkampfauftakt: CSU wirbt mit Waldbad-Versprechen um Gunst der Nandlstädter

Die CSU um Bürgermeisterkandidat Franz Mayer ist in den Wahlkampf gestartet. Mit dem Waldbad-Thema werben die Christsozialen um die Gunst der Nandlstädter Wähler.

Nandlstadt – „Ich mache keine Mauscheleien“, versprach Bürgermeisterkandidat Franz Mayer beim Wahlkampfauftakt der Nandlstädter CSU im randvollen La Villa. Bei der Vorstellung ihrer Agenda steckte die Ortsgruppe hohe Ziele. Das Motto: „Nur gemeinsam geht’s.“ 

„Kleinod“ unbedingt erhalten

Ein kurzer Wahlkampf-Spot überMayer als Privatmann und Bürgermeister-Anwärter mit Querverbindungen zu den zentralen Themen der Partei sorgte für einen überraschenden Start in den Abend. Um die wichtigsten Punkte dem Publikum zu präsentieren, waren im Vorfeld fünf Arbeitsgruppen aus den Gemeinderatskandidaten gebildet worden, die dann ihre Ergebnisse vortrugen. Natürlich durfte das Waldbad-Thema nicht fehlen – die CSU möchte dieses „Kleinod“ unbedingt erhalten, aber auch die Infrastruktur wie Duschen und Toiletten deutlich verbessern. 

Nachholbedarf gebe es auch bei den MVV-Verbindungen, ein Expressbus von Nandlstadt nach Freising und ein Senioren-Taxi sollen forciert werden. Als Herzensprojekt beschrieb Andreas Stanglmair die Alte Hopfenhalle, die aktuell nur als Abstellraum genutzt werde. Dort könne man die Bücherei, einen Jugendtreff und einen Bürgersaal integrieren – auch, um den Ort wieder zu beleben. 

Ehrenamt attraktiver gestalten

Um das Ehrenamt attraktiver zu gestalten, wäre laut Martin Mayer eine Ehrenamtskarte denkbar. Als „Vereinsmensch“ liege ihm zudem viel daran, die Vereine zu stärken. Eine Idee: beispielsweise an Freitagen auf dem Schulhof Werbung dafür betreiben. Relativ gut etabliert seien hingegen die zahlreichen Veranstaltungen und Märkte. Manuela Holike wünschte sich eine digitale Informationstafel im Markt, um auf bevorstehende Events hinweisen zu können, wie auch eine Broschüre für „Neubürger“ mit allen wichtigen Eckdaten.

Verschiedene Wohnformen für Senioren seien in Planung, ebenso wie das große Thema des Sozialen Wohnungsbaus für in Not geratene Familien. Viel mehr nutzen möchte Sibylle Thiermann-Mayrhofer die Rad- und Wanderwege, allerdings sei das oftmals gar nicht so einfach aufgrund der fehlenden Anbindungen. Hier müsse noch einiges getan werden – und dafür brauche es laut Thiermann-Mayrhofer einen Bürgermeister, der „mit den Leuten redet“. Wichtig sei ihr auch die Beschilderung von Sehenswürdigkeiten wie kleine Kirchen und Hinweisschilder an alten Häusern – mit Hausnamen und Errichtungsjahr. Überrascht zeigte sich Andreas Selmayer, dass es in Supermärkten importiere Holzscheite zu kaufen gebe. Um den CO2-Fußabdruck zu vermindern, würde er sich wünschen, dass die Leute das Holz bei den Bauern kaufen würden. Seiner Meinung nach wäre das auch „Greta-konform“. 

Abgaben transparenter gestalten

„Es stehen viele Projekte an, die viel Geld kosten“, erörterte Mayer abschließend. Als Beispiele nannte er etwa einen dritten Kindergarten oder die Renovierung der alten Turnhalle, um dort die Mittagsbetreuung umzusiedeln. Mit der neuen Kläranlage würden höhere Abgaben auf den Bürger zukommen, die er transparent gestalten möchte. Vieles, so Mayer, laufe im Hintergrund ab, davon gebe es keine Fotos. Auf jeden Fall, so Sebastian Unger lobend, sei Mayer einfach der bessere Bürgermeister. Richard Lorenz

Alle Infos über die Kommunalwahl 2020 in allen Gemeinden finden Sie in unserem großen Überblicks-Artikel und imThemenkanal Kommunalwahl im Landkreis Freising.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landratskandidat Franz Scholz (AfD) will wieder „Recht und Ordnung“ in Bayern
Franz Scholz (AfD) will der Freisinger Landrat werden. Im Interview spricht er über seine Vorhaben und darüber, was ihn am Landkreis stört.
Landratskandidat Franz Scholz (AfD) will wieder „Recht und Ordnung“ in Bayern
Limestone Festival mit Post Malone und Seeed: Veranstalter geben ersten Einblick in ihre Pläne
Stars wie Post Malone und Seeed spielen im Juni 2020 beim Limestone Festival in Moosburg. Worauf sich Besucher noch freuen dürfen, verraten nun die Veranstalter.
Limestone Festival mit Post Malone und Seeed: Veranstalter geben ersten Einblick in ihre Pläne
Zollings CSU-Bürgermeisterkandidat Markus Staudt möchte ein lösungsorientiertes Miteinander
Markus Staudt steigt in Zolling für die CSU in den Ring. Im Interview spricht er über das Bürgerhaus, seine Lieblingsplätze und darüber, wieso Kinder ihm ihre Stimme …
Zollings CSU-Bürgermeisterkandidat Markus Staudt möchte ein lösungsorientiertes Miteinander
ÜWG-Bürgermeisterkandidat Georg Völkl möchte in Zolling neuralgische Stellen beseitigen
Er sitzt fest im Gemeinderatssattel und kandidiert bereits zum zweiten Mal als Bürgermeister: Georg Völkl (ÜWG). Im Interview spricht er über seine Visionen für Zolling. 
ÜWG-Bürgermeisterkandidat Georg Völkl möchte in Zolling neuralgische Stellen beseitigen

Kommentare