In höchster Gefahr

Motorradfahrer (16) rettet sich im letzten Moment

Mit einer beherzten Aktion ist ein 16-jähriger Motorradfahrer im wahrsten Sinn des Wortes dem Tod von der Schippe gesprungen. Ein Transporter hätte ihn beinahe überfahren.

Wie die Polizei Moosburg mitteilte, wollte ein Zusteller am Freitag um 16.20 Uhr ein Paket bei einem Anwesen nahe Gründl (Gemeinde Nandlstadt) abliefern. Da er die Einfahrt des Grundstücks verpasste, musste er mit seinem Kleintransporter einige Meter zurücksetzen. Dabei übersah er den hinter ihm kommenden 16-Jährigen. Dieser erkannte die Gefahr sofort. Er sprang von seinem Motorrad ab und rettete sich auf die nebenliegende Wiese. Der Paketzusteller bemerkte das Motorrad erst, als es sich unter dem Sprinter befand.

ft

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lehrer kurz vor dem Kollaps
Die Anforderungen steigen ständig, die Bedingungen werden immer schwerer. Doch die personellen Ressourcen bleiben gleich. Jetzt haben die Lehrer im Landkreis Alarm …
Lehrer kurz vor dem Kollaps
Das Pflanzenparadies von Goldshausen
Chinesischer Szechuan-Pfeffer wächst neben den ausladenden Kronen von Hartriegelgewächsen. Rhododendren, Magnolien und Pfingstrosen entfalten ihre Blüten: Im Garten der …
Das Pflanzenparadies von Goldshausen
Eine Schule kämpft für Prince Happy
Prince Happy aus Nigeria ist „einer der besten Schüler, die derzeit in den Berufsintegrationsvorklassen an der FOS/BOS Freising unterrichtet werden“, schreibt Hans …
Eine Schule kämpft für Prince Happy
Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen
Den Traum von einem Familiencafé in Moosburg möchte sich Andrea Baumann-Kaiser aus Wang erfüllen. Mit einem Crowdfunding-Projekt soll der finanzielle Grundstein gelegt …
Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen

Kommentare