Zwei Kinder spielen im Sand
+
Der Erlebnis Naturgarten e. V. in Meilenhofen setzt sich dafür ein, dass Kinder in der Ferienzeit die Natur kennenlernen und erleben können. Symbolbild

Kooperation mit Kommune

Kinder sollen Natur erleben: Nandlstadt bezuschusst private Ferienbetreuung

Der Verein Erlebnis Naturgarten bei Nandlstadt möchte eine besondere Ferienbetreuung für Kinder anbieten. Dafür benötigt er Hilfe von der Gemeinde - die gerne gegeben wird.

Nandlstadt – Die Natur als Erfahrungs- und Lern-Raum für Kinder in der Ferienzeit anbieten: Das möchte der Erlebnis Naturgarten e.V. in Meilendorf bei Nandlstadt zügig auf den Weg bringen. Da die Kosten dafür hoch sind, lag dem Marktrat kürzlich ein Antrag zur finanziellen Unterstützung auf dem Tisch.

Wenig Betreuungsangebote im ländlichen Raum

Gerade im ländlichen Raum, so hieß es im Antrag, sei das Angebot von qualitativ hochwertigen Betreuungsangeboten in der Ferienzeit sehr begrenzt. Deshalb wolle der Erlebnis Naturgarten eine Ferienbetreuung für Kinder von sechs bis zwölf Jahren anbieten, um ihnen die Möglichkeit zu geben, in geschütztem Rahmen unter pädagogischer Aufsicht Natur und Tiere entdecken und erleben zu können. Der Naturgarten Schönegge stelle dafür die ideale Örtlichkeit dar.

Um die Teilnahme auch Kindern zu ermöglichen, deren Eltern den finanziellen Beitrag nicht leisten können, bat der Erlebnis Naturgarten nun um eine Kooperation mit der Gemeinde. Nehmen zwölf Kinder am Angebot teil, belaufen sich die Kosten pro Kind und Tag auf rund 70 Euro, ab der maximalen Teilnehmerzahl von 30 Kindern wird es günstiger – dann betragen die Kosten pro Kind und Tag 45 Euro. Bei sechs geplanten Ferienwochen ergibt das einen Gesamtaufwand für den Anbieter von 30 000 Euro. Die Kosten setzen sich zusammen aus der Betreuung durch Fachpersonal, biologischer Verpflegung, reitpädagogischen Angeboten und einigem mehr. Um die Teilnahmekosten abzusenken, sucht der Verein Unterstützungsmöglichkeiten – wie eben auch bei der Kommune. Denn diese, so der Antragssteller, sei ja grundsätzlich für die Ferienbetreuung zuständig.

500 Euro Unterstützung

Als ein überaus zeitgemäßes Angebot bewertete Maria Rauscher (UWN) die geplante Betreuung auf dem „wunderbaren Areal“. Auch Bürgermeister Gerhard Betz und das Gremium zeigten sich begeistert. Die Verwaltung, so Betz, erachte die Initiative des Erlebnis Naturgarten als wichtigen Beitrag zur Betreuung der Kinder in der Ferienzeit und unterstütze das Projekt deshalb mit 500 Euro. Der Beschluss fiel einstimmig.

Richard Lorenz

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare