Gesundheitliche Probleme: Franz Beckenbauer ist nicht vernehmungsfähig

Gesundheitliche Probleme: Franz Beckenbauer ist nicht vernehmungsfähig
+
Weit über 100 Schweine sind auf einem Bauernhof in der Gemeinde Nandlstadt verendet.

Großeinsatz für Feuerwehren

„Wie in einer Sauna“: 213 Schweine ersticken auf Bauernhof – Ermittler prüfen Ursache

Großeinsatz auf einem Bauernhof in Nandlstadt: Weit über 100 Schweine sind dort qualvoll verendet. 

Update, 17. Juni, 14.03 Uhr: Todesursache „mit hoher Wahrscheinlichkeit“ geklärt

Die Todesursache der Schweine, die am Freitag auf einem Bauernhof im Gemeindegebiet Nandlstadt aufgefunden worden waren (wir berichteten), ist vermutlich geklärt, nachdem das Veterinäramt die Tiere untersucht hat. „Deren Zustand weist darauf hin, dass die Todesursache mit hoher Wahrscheinlichkeit Ersticken war“, teilt Robert Stangl, Pressesprecher des Landratsamts, auf FT-Nachfrage mit. Ein Hitzschlag könne ausgeschlossen werden. 

Kriseninterventionsteam für Familie vor Ort

Wie Stangl berichtet, war die Lüftungsanlage in einem Teil des Stalls in der Nacht auf Freitag ausgefallen. Warum die Alarmanlage nicht anschlagen hat, sei noch unklar. „Ob ein technischer Defekt vorlag, wird derzeit mit einem Ursachenermittler der Versicherung geklärt.“ Neben dem Veterinäramt waren die Polizei, die Feuerwehren aus Baumgarten und Nandlstadt, ein Kriseninterventionsteam sowie Vertreter des Maschinenrings vor Ort.

Erstmeldung, 14. Juni, 16.11 Uhr: Schweine verenden qualvoll auf Bauernhof

Nandlstadt – Großeinsatz auf einem Bauernhof im Gemeindegebiet von Nandlstadt: Weit über 100 Schweine sind am Freitag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen verendet. Dem Vernehmen nach ist eine Lüftungsanlage im Stall ausgefallen – und viele Tiere sind an einem qualvollen Tod gestorben. 

Einsatzkräfte arbeiten mit Einweganzügen und Mundschutz

Kurz nach Mittag wurden die Feuerwehren aus Baumgarten und Nandlstadt alarmiert. Mit etwa 30 Mann rückten die Wehren an, um sich um die verendeten Schweine zu kümmern. Mit Einweganzügen und Mundschutz ausgestattet, schafften die Einsatzkräfte die Tiere aus dem Stall und in Spezialcontainer, wo sie dann vom Hof transportiert worden sind.

Lesen Sie auch: Im Sommer kann sich ein Auto-Innenraum leicht auf bis zu 70 Grad erhitzen. Für Hunde eine Todesfalle. Was ist nun erlaubt, um das Tier zu retten, was nicht?

Schweine halten Sauna-Temperaturen nicht aus

Wenn die Klimatechnik in einem Schweinestall einmal ausfällt, dann kann es sehr schnell gehen. Dann heizt sich der Stall in kürzester Zeit über 40 Grad auf, erklärte gestern ein Experte auf Anfrage. Die Schweine halten Temperaturen „wie in einer Sauna“ nicht aus . Sie verenden, vereinfacht gesagt, an Hitzschlag.

Keine Stellungnahme vom Landratsamt

Vom Landratsamt Freising gab es gestern keine Stellungnahme zu dem Einsatz – man wolle den Kollegen vom Veterinäramt nicht vorgreifen. Auch die Polizei hielt sich bedeckt und verwies ans Veterinäramt. 

Alle Neuigkeiten und Nachrichten aus der Gemeinde Nandlstadt finden Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In der Nähe der A9: Unbekannter entsorgt illegal Asbest - Zeugen gesucht
In einem Waldstück im Gemeindegebiet Allershausen hat ein Unbekannter illegal Asbest entsorgt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.
In der Nähe der A9: Unbekannter entsorgt illegal Asbest - Zeugen gesucht
Gymnasium Neufahrn: OMG-Chef Vogl geht
Nach zehn Jahren an der Spitze des OMG wurde jetzt Franz Vogl (64) in Neufahrn in den Ruhestand verabschiedet.
Gymnasium Neufahrn: OMG-Chef Vogl geht
Mittelschule Hallbergmoos verabschiedet „zuverlässigen Jahrgang“
Die Mittelschule Hallbergmoos ist stolz auf ihre Neuntklässler: 29 der 38 Schüler haben den qualifizierten Abschluss erreicht. 
Mittelschule Hallbergmoos verabschiedet „zuverlässigen Jahrgang“
Allershausens Gemeinderat schaut, wo das Geld hingeflossen ist: Zum neuen Schuljahr ist alles tiptop
1,8 Millionen Euro hat die Gemeinde Allershausen in die Sanierung der Grund- und Mittelschule Allershausen investiert. Am Dienstag war der Gemeinderat eingeladen, „zu …
Allershausens Gemeinderat schaut, wo das Geld hingeflossen ist: Zum neuen Schuljahr ist alles tiptop

Kommentare