Der ausgebüxte Esel in Begleitung der Moosburger Polizistin.
+
Der ausgebüxte Esel in Begleitung der Moosburger Polizistin.

Kurioser Vorfall bei Nandlstadt

Nach Beinahe-Zusammenstoß: Polizistin kümmert sich um tierischen Ausreißer

Eine nicht alltägliche Mission hatte die Polizei am Donnerstag bei Nandlstadt zu erfüllen: Sie wurde gerufen, um einen ausgebüxten Esel nach Hause zu bringen.

Um ein Haar hätte ein Autofahrer am Donnerstagmorgen gegen 5.30 Uhr einen Esel überfahren, der mitten auf der Straße zwischen Nandlstadt und Gründl spazierte. 

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord berichtet, verständigte der pflichtbewusste Autofahrer sogleich die Beamten der Moosburger Inspektion – und band das ausgebüxte Tier derweil an einem Baum fest. Eine Beamtin führte den Ausreißer schließlich zu einem nahegelegenen Hof, von wo aus der Besitzer ermittelt werden konnte.

ft

Einen ebenso ungewöhnlichen wie gefährlichen Fund machte am Mittwoch ein Bub am Freisinger Isarufer. Die Polizei gibt in diesem Zusammenhang einen wichtigen Hinweis.

Während die Moosburger Hilfsorganisation Navis in Mosambik gegen die Auswirkungen des Tropensturms „Idai“ kämpft, trifft der nächste Zyklon das gebeutelte Land. Wir haben mit dem Navis-Chef gesprochen, um zu erfahren, wie es den Helfern vor Ort geht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare