+
Bald zu: das Pilspub und die Gaststätte Zum Posthalter in Nandlstadt.

Überraschende Botschaft

Kult-Gaststätte schließt - Traurige Facebook-Nachricht zum Abschied

  • schließen

Das Pilspub und die Gaststätte Zum Posthalter in Nandlstadt schließen am 30. Oktober ihre Pforten. Die Pächterin sieht sich gezwungen, das Lokal aufzugeben.

Nandlstadt – „Leider müssen wir euch die traurige Nachricht verkünden, dass wir ab dem 30. Oktober 2017 unser Lokal schließen werden – aus privaten Gründen.“ Diese Nachricht wurde am Donnerstagabend via Facebook vom Team der Gaststätte und des Pilspubs Zum Posthalter veröffentlicht. „Wir hatten fünf wunderschöne Jahre mit euch und wollen uns bei euch allen bedanken für die schöne Zeit.“ Pächterin Rita Urban weiß, dass viele (Stamm-)Gäste und Vereine „furchtbar traurig“ über die Schließung sind. „Aber irgendwann geht es einfach nicht mehr.“ Mehr möchte die Wirtin dazu nicht sagen.

Der traurige Abschieds-Post auf Facebook

Bis zur Abschlussparty am Samstag, 28. Oktober, im Pilspub und dem Frühschoppen einen Tag später hat das Pub nur noch donnerstags, freitags und samstags ab 20 Uhr geöffnet. Die Gaststätte ist am kommenden Sonntag das letzte Mal geöffnet: Rita Urban und ihr Team servieren zum letzten Mal Ente, Schweinebraten und Schnitzel. Danach hat das Lokal „nur noch für private Veranstaltungen im Oktober geöffnet“, erzählt Urban.

Nachfolger noch nicht in Sicht

Auf Facebook verabschiedet sich das Posthalter-Team mit folgenden Worten: „Wir sind zwar einerseits traurig darüber, sehen aber positiv nach vorne. Und wer weiß, vielleicht wird man sich bald in einer neuen Lokalität wiedersehen, doch das steht noch in den Sternen.“

Mit der Schließung des Posthalters macht nun die letzte Wirtschaft mit kulinarischem Angebot im Herzen von Nandlstadt dicht – bereits vor Jahren gingen bekanntlich beim benachbarten Schwemmwirt die Lichter aus. Ob es für das Pub und die Gaststätte, die Rita Urban aufgebaut hat, weitergeht, ist noch offen – ein Nachfolger ist nicht in Sicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Schrecken vom Bahnhofsvorplatz
Über Monate hinweg trieb er sein Unwesen vor allem auf dem Bahnhofs-Vorplatz, beleidigte und schlug wild um sich. Jetzt hat sich ein an Schizophrenie leidender …
Der Schrecken vom Bahnhofsvorplatz
Richard Meier dreht noch eine Runde
Seit Gründung der Oldtimerfreunde Giggenhausen-Schaidenhausen 2009 im Amt sind Vorsitzender Richard Meier und Kassier Anton Siegl. Bei den Neuwahlen bekamen beide von …
Richard Meier dreht noch eine Runde
Feuerwehr-Oldtimer bleiben da, wo sie sind
Die Gemeinde Hallbergmoos hat einen „komfortablen“ neuen Bauhof. Da sollte doch nun im alten Domizil Platz zum Unterstellen für Oldtimer-Fahrzeuge der Feuerwehr sein: …
Feuerwehr-Oldtimer bleiben da, wo sie sind
„Vollgas voraus“ vor und hinter den Kulissen
Mit dem Stück „Lachende Wahrheit“ feierte der Theaterverein Edelweiß Oberhaindlfing in diesem Jahr wieder einen vollen Erfolg. Sechs Mal hob sich der Vorhang im …
„Vollgas voraus“ vor und hinter den Kulissen

Kommentare