+
Sie sind nur ein Teil der Crew. Zum Ensemble gehören insgesamt 70 Leute - vor und hinter den Kulissen.

Theaterklassiker wird in Nandlstadt aufgeführt

Die Proben für den Brandner Kaspar laufen auf Hochtouren

  • schließen

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Und deshalb bringt Initiator Helmut Schranner aus Nandlstadt im April nach „Tanz der Vampire“ (2008) und Sister Act (2015) heuer wieder ein großes Projekt auf die Bühne: den Brandner Kaspar. 

Nandlstadt– „Der Brandner Kaspar ist göttlich“, sagt Helmut Schranner. „Ich kenne kein Theaterstück, bei dem das Herz so aufgeht, wo man lachen und auch nachdenken kann.“ Somit ist es eigentlich kein Wunder, dass der leidenschaftliche Musiker das Projekt in Nandlstadt im April auf die Bühne bringen wird – veranstaltet vom Verein „Wir helfen heilen“, initiiert von der Musikschule Papageno und den Holledauer Musikanten sowie unterstützt vom Küchenstudio Münsterer (Marketing, Verwaltung und Sponsorenakquise). Dabei standen für sein großes Vorhaben ursprünglich drei Produktionen zur Auswahl: das Musical My Fair Lady, die Operette Der Vogelhändler und eben der Brandner Kaspar. Die Wahl fiel schließlich auf das Theaterstück.

Erfahrene Regisseurin

Alles genau im Blick hat Regisseurin Steffi Baier (l.) bei den Proben in der alten Turnhalle. Assistentin Steffi Seehofer dokumentiert fleißig alle Änderungen im Textbuch.

Da Helmut Schranner bei dieser Produktion nicht nur die Gesamtleitung hat, sondern mit dem „Boandlkramer“ auch eine der Hauptrollen besetzt, hat er mit Steffi Baier eine bekannte und erfahrene Regisseurin ins Boot geholt. Und die 46-Jährige hat eine klare Vorstellung davon, wie die Theaterfassung von Kurt Wilhelm ab 2. April auf der Bühne der Nandlstädter Hopfenhalle zu sehen sein soll. „Das ist ein sehr vielschichtiges Theater“, erzählt sie begeistert und schwärmt von den unterschiedlichen Bühnenbildern – angefangen vom großen Fest über die Szenen in der kleinen Hütte bis hin zum Akt im Himmel.

70 Leute am Start

Knapp 70 Leute sind beim Brandner Kaspar vor und hinter den Kulissen im Einsatz. Vor allem den Schauspielern, die im Oktober vergangenen Jahres mit der Leseprobe begonnen haben, wird viel abverlangt: „Wir proben seit 6. Januar vier Mal pro Woche“, erzählt Steffi Baier – montags bis donnerstags von 18 bis 22 Uhr. „Nebenbei“, so ergänzt Schranner beim FT-Probenbesuch, werden Requisiten organisiert, die Bühne mit einem ausgeklügelten Kulissen-Schienen-System gebaut, Sponsoren gesucht und viel Schreibkram erledigt. „Das Stück ist sehr zeitaufwändig“, gibt Organisator Schranner offen zu. Mehr noch: „Man braucht Nerven wie Drahtseile.“ Parallel dazu müssen auch die Kostüme von einem Kostümverleih in Eggenfelden organisiert werden. Dafür hat Resi Kühner bereits Maß genommen.

Vier Jubiläen

Am Bühnenmodell hat Helmut Schranner (2. v. r.) seit Januar 2019 gearbeitet. Bald werden die Kulissen in der Hopfenhalle aufgebaut – zur Freude von Wolfgang Leuschner („Wir helfen heilen“) und Afra Schranner.

Dass man das Jahr 2020 für so eine große Produktion ausgesucht hat, hat einen Grund: Die Musikschule von Helmut und Afra Schranner feiert heuer 30-jähriges Bestehen, die Holledauer Musikanten, die beim „Brandner“ ebenfalls zu hören sein werden, ihren 20. Geburtstag, das Küchenstudio Münsterer, das als tatkräftiger Unterstützer auftritt, wurde vor 25 Jahren eröffnet und der Verein „Wir helfen heilen“, der hinter diesem Projekt steht, engagiert sich seit 15 Jahren. Vier gute Gründe also, mit einer großen Produktion diese Jubiläen zu würdigen.

Im vergangenen Jahr wurden bei einem Casting die Schauspieler ausgewählt. Mit Toni Wiesheu von der Laienbühne Freising hat man einen erfahrenen Schauspieler für die Rolle des Brandner Kaspars gewinnen können. Für den 65-Jährigen ist es eine „Traumrolle“, wie er in einer Probenpause erzählt. Doch die hat es in sich: „Es ist schon viel zum Lernen.“ Auf eine Szene freut sich Wiesheu besonders: „Wenn der Brandner den Tod beim Schnapseln über den Tisch zieht“.

Noch nie auf einer Bühne gestanden ist Laura Albrecht. Warum sie mitspielen wollte? „Weil die Produktionen vom Helmut immer sehr gut sind.“ Und Benedikt Frank, der zu den Proben aus München angereist kommt, ergänzt: „Weil das Stück wahnsinnig schön ist.“

Umzug in Hopfenhalle

Noch wird in der alten Turnhalle in Nandlstadt geprobt - vier Mal pro Woche.

Noch probt die Theatercrew in der alten Turnhalle in Nandlstadt. Doch am 3. März will man in die Hopfenhalle umziehen. Dann werden die Proben mit Kulissen, Requisiten und Kostümen stattfinden. Und natürlich mit den fünf Musikgruppen (Jagdhornbläser, Bühnenmusik, Begleitmusik, Blaskapelle und Himmelsmusik), die bei dem Stück mitwirken. „Alles, was geht, wird live gespielt“, erzählt Schranner.

Gut zu wissen

Premiere des Stücks wird am Donnerstag, 2. April, in der Hopfenhalle gefeiert. Insgesamt wird der Brandner Kaspar 14 Mal aufgeführt. Wer sich den Theaterklassiker nicht entgehen lassen möchte, kann sich im Internet unter www.okticket.de Karten sichern – oder am Samstag, 22. Februar, von 10 bis 15 Uhr in der Musikschule Papageno in Nandlstadt (Marktstraße 1/Barzahlung).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Extrem hohe Infizierten-Rate: Corona-Hotspots in Oberbayern - Ministerpräsident Söder sichert Hilfe zu
Markus Söder sieht Erding als einen der bayerischen Hotspots der Corona-Krise an. Noch stärker betroffen ist auch Freising. Der Ministerpräsident sichert Hilfe zu.
Extrem hohe Infizierten-Rate: Corona-Hotspots in Oberbayern - Ministerpräsident Söder sichert Hilfe zu
Betrunkener attackiert Polizisten: Immer noch Unbelehrbare in Freising unterwegs
Seit zehn Tagen gelten die Ausgangsbeschränkungen in Bayern. In Freising hält sich noch nicht jeder daran. Vor allem Betrunkene setzen den Polizisten stark zu.
Betrunkener attackiert Polizisten: Immer noch Unbelehrbare in Freising unterwegs
Coronavirus in Freising: Neuer Landrat Petz über Corona-Maßnahmen und Folgen
Das Coronavirus breitet sich im Landkreis Freising aus: Seit 29. Februar haben sich 448 Menschen infiziert, sieben sind gestorben. Der neue Landrat Helmut Petz spricht …
Coronavirus in Freising: Neuer Landrat Petz über Corona-Maßnahmen und Folgen
Stichwahlen im Landkreis Freising: Kommunalwahl-Ergebnisse 2020 im Überblick
Die Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Freising: Wahlen für Landrat, Bürgermeister, Gemeinderäte und Kreistag im Überblick.
Stichwahlen im Landkreis Freising: Kommunalwahl-Ergebnisse 2020 im Überblick

Kommentare