Das Vhs-Team bilden nun (l., v. unten) Gerhard Betz, Jens-Uwe Klein und Andrea Hofstetter sowie (r., v. unten) Ramona Meißner, Gisela Kurkowiak und Maria Seidenschwang.
+
Das Vhs-Team bilden nun (l., v. unten) Gerhard Betz, Jens-Uwe Klein und Andrea Hofstetter sowie (r., v. unten) Ramona Meißner, Gisela Kurkowiak und Maria Seidenschwang.

Positive Jahresbilanz

Vhs-Nandlstadt: Gedrucktes Programm vor dem Aus - Die Zukunft ist digital

Die Vhs Nandlstadt ist zufrieden mit dem vergangenen Kursjahr. Für Diskussionen sorgte beim Jahrestreffen der Einrichtung derweil die Zukunft des Programmhefts.

Nandlstadt – Zur Jahreshauptversammlung traf sich die Volkshochschule Nandlstadt heuer im Gymnastikraum: Dort fanden die Mitglieder ausreichend Platz, um coronakonform zusammenzukommen.

Mit elf Anwesenden war die diesjährige Versammlung dann auch gut besucht. Der 2. Vorsitzende, Jens-Uwe Klein, führte durch das Programm. Nach der Begrüßung verlas Vhs-Leiterin Ramona Meißner den Jahresbericht 2019. Die Einrichtung für Erwachsenenbildung blickt auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr zurück. Das beliebteste Angebot in 2019 war demnach die „Historische Exkursion im Markt Nandlstadt“ mit Siegfried Massier, an der 37 Personen teilgenommen hatten. Im Bericht erwähnt wurde auch noch einmal die Geburtstagsfeier zum 100-jährigen Bestehen der Volkshochschulen in Deutschland und zum 45-jährigen Bestehen der Vhs Nandlstadt, die im November anlässlich des Tags der offenen Tür stattgefunden hatte.

Mitarbeiterin geht - Nachfolge gesucht

Bei den Neuwahlen, die turnusgemäß anstanden, wurde der neue Bürgermeister des Markts, Gerhard Betz, auch zum neuen Vorsitzenden der Einrichtung gewählt. Er löst damit den langjährigen Vorsitzenden Jakob Hartl ab. Zum Vize wurde Jens-Uwe Klein einstimmig wiedergewählt. Auch die Kassierin Andrea Hofstetter und Schriftführerin Gisela Kurkowiak wurden unisono in ihrem Amt bestätigt. Neu im Team ist Maria Seidenschwang, die die Position der Revisorin von Ingrid Sommerer übernimmt.

Die Ankündigung von Leiterin Ramona Meißner, dass es erstmalig in dem kommenden Herbst-/Wintersemester 2020/21 kein gedrucktes Programmheft geben werde, löste eine kleine Diskussion aus, wie man das Programm alternativ publizieren könnte. Die neue, übersichtliche gestaltete Homepage der Vhs Nandlstadt sei hier ein großer Vorteil, war man sich einig. Über die Idee, einen Programmauszug zu drucken und in den lokalen Geschäften zu verteilen, will das Team noch nachdenken.

Verabschieden muss sich die Organisation zum Beginn der Sommerferien von Nicole Boenke-Feuring, die die vergangenen drei Jahre unter anderem die Programmplanung verantwortet hat. Ramona Meißner und Jens-Uwe Klein würdigten sie mit lobenden Worten und einem Abschiedsgeschenk. Boenke-Feuring dankte ihren Kollegen für „eine tolle Zeit in einem tollen Team“. Wie es von den Verantwortlichen heißt, ist Vhs Nandlstadt derzeit noch auf der Suche nach einer Nachfolgerin und offen für Bewerber.

ft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ich bin für die Zukunft gut gerüstet“: Hans Sailer ist seit 100 Tagen Bürgermeister von Au
Mitten im Corona-Lockdown trat Hans Sailer das Amt als Bürgermeister von Au an. 100 Tage später zieht er eine erste Bilanz.
„Ich bin für die Zukunft gut gerüstet“: Hans Sailer ist seit 100 Tagen Bürgermeister von Au
Für Traumnoten geehrt: Rudelzhausen würdigt seine Einser-Absolventen
Die Gemeinde Rudelzhausen hat jetzt zu einer Feierstunde vor dem Rathaus geladen: Dabei wurden Absolventen für überdurchschnittliche Leistungen geehrt.
Für Traumnoten geehrt: Rudelzhausen würdigt seine Einser-Absolventen
Scharfe Kritik wegen Zaun um Mariensäule: Moosburger Stadträte fühlen sich von Rathaus übergangen
Moosburg hat einen Zaun um seine Mariensäule errichtet - was mehrere Stadträte scharf kritisieren. Der Bürgermeister kann die Aufregung jedoch nicht nachvollziehen.
Scharfe Kritik wegen Zaun um Mariensäule: Moosburger Stadträte fühlen sich von Rathaus übergangen
Studentinnen mit Mails und Anrufen sexuell belästigt: Stalker aus Freising muss in Therapie
Ein Freisinger (41) hat zwei Studentinnen über Monate sexuell belästigt. Nun musste sich der Stalker vor Gericht verantworten.
Studentinnen mit Mails und Anrufen sexuell belästigt: Stalker aus Freising muss in Therapie

Kommentare