Wir wär’n soweit: Die Garde der Heidechia hat in den vergangenen Wochen und Monaten fleißig trainiert. Foto: Dittrich

Narrhalla Heidechia legt los

Neufahrn/Eching - „After a moment you will enter the world of magic…“- die Narrhalla Heidechia hat sich für die laufende Faschingssaison 2015/2016 etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Unter dem Motto „World of Magic - bezaubernde Hexen“ präsentiert sie ihr diesjähriges Showprogramm.

Zum Besten gegeben wird das Programm durch die zwölfköpfige Garde der Heidechia, die aus neun Frauen und drei Männern besteht. Und darum geht’s: Ein Haufen verrückter Hexen, die ihr Unwesen treiben, fliegen durch die Show. Prinzessin Isabelle I. (Renz) und Prinz Pierre I. (Schymetzki) versuchen, diese zur Vernunft zu bringen. Wird ihnen dies auch gelingen?

Die Trainerinnen Heidi Paulini und Lisa Alteneder haben sich - im verflixten siebten Jahr ihrer gemeinsamen Trainerlaufbahn - wieder ein mitreißendes Showprogramm einfallen lassen, in dem von verzauberndem Lyric Dance bis hin zu Stepp Dance und feuriger Performance alles zu finden ist. Somit verwandeln sich kurzzeitig alle Orte, an denen die Narrhalla zu Gast ist, zu einem echten Hexentanzplatz.

Aber auch die Jugend ist wieder aktiv: So entführt die Kindergarde zusammen mit dem Kinderprinzenpaar Frida I. (Bock) und Tobias I. (Ballenthin) das Publikum in die bunte Welt der Manege. Zum elften Mal in Folge führt Trainerin Irina Goncharova-Pahan, heuer erstmals mit Co-Trainerin Joanna Raith, die Kindergarde der Heidechia durch die fünfte Jahreszeit.

Und auch die quirligen X-Quiteens sind wieder mit am Start. Unter den 14 Tänzerinnen befinden sich drei Mädchen, die ihre Premiere feiern. Die Trainerinnen Lisa Alteneder, Carolin Pflügler und Sabrina Oberlader haben sich ein Programm ausgedacht, das ebenfalls ganz im Zeichen der Zirkuswelt steht.

In wenigen Tagen wird’s ernst: Am Samstag, 9. Januar, lädt die Narrhalla Heidechia zum Inthronisationsball im Bürgerhaus Eching ein. Ab 19 Uhr kann mit musikalischer Unterstützung der Band „Tropical Rain“ gefeiert werden. Ein Highlight des Abends wird die Krönung der neuen Regenten der Gemeinden Eching und Neufahrn durch die beiden Bürgermeister sein. Und natürlich gibt es die neuen Programme zu sehen.

Frida I. und Tobias I. stellen sich bei der Kinderinthronisation vor. Diese steigt am Sonntag, 10. Januar, um 12 Uhr im OMG Neufahrn. Ab 13 Uhr folgt das Kindergardetreffen. Darüber hinaus lädt die Heidechia am Sonntag, 24. Januar, zum Kindermaskenball ein. Los geht’s um 14 Uhr im Bürgerhaus Eching.

Nicht fehlen darf auch heuer „Die weiße Nacht/The white Night“. Unter dem Motto „Um so weißer desto besser“ wird der Ballsaal am Freitag, 29. Januar, in ein elegantes Weiß getaucht - und es gilt ein weißer Dresscode. Beginn des Spektakels ist um 19.30 Uhr. Außerdem erwartet die Gäste ein besonderer Showact: ein Auftritt des weltbekannten Fußballakrobaten Alfred Reindl.

Die Karten für die Heidechia-Bälle (15 Euro) können unter Tel. (01 79) 8 12 42 01 oder per Mail, vorverkauf@heidechia.de, reserviert werden. Diese müssen allerdings bei den öffentlichen Kartenvorverkäufen der Narrhalla abgeholt werden. Termine sind für die Inthronisation der morgige Donnerstag (19 Uhr, Foyer des Bürgerhauses Eching) sowie für die Weiße Nacht der Montag, 25. Januar (19 Uhr, ebenfalls im Bürgerhaus). Weitere Infos unter www.heidechia.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erst wilde Rauferei in Vereinsheim, dann blutige Randale auf Polizeiwache
Nach einer brutalen Schlägerei hatten Polizisten größte Mühe mit der Bändigung von Täter und Opfer. Dabei geriet eine junge Beamtin in einen riskanten Blutkontakt.
Erst wilde Rauferei in Vereinsheim, dann blutige Randale auf Polizeiwache
Lebenshilfe Freising: Kritik am neuen Teilhabe-Gesetz
Dass die Teilhabe behinderter Menschen am gesellschaftlichen Leben gelingt, dafür haben sich die Mitglieder der Freisinger Lebenshilfe wieder kräftig ins Zeug gelegt. …
Lebenshilfe Freising: Kritik am neuen Teilhabe-Gesetz
Allershausen testet reduzierten Winterdienst
Die Straße Im Glonnfeld ist nur sieben Jahre nach ihrer Fertigstellung schon wieder ein Sanierungsfall. Noch vor dem Winter müssen die Fugen unbedingt saniert werden, …
Allershausen testet reduzierten Winterdienst
Hallbergmoos: Nach Körperverletzung flüchtet Täter (27) filmreif
Der 56-Jährige aus Hallbergmoos wollte einfach nur den Streit eines Paares schlichten – doch dann wurde ihm unvermittelt ins Gesicht geschlagen. Der Täter, ein …
Hallbergmoos: Nach Körperverletzung flüchtet Täter (27) filmreif

Kommentare