Narrischer Wettbewerb im Rathaus

Neufahrn - Allez Hopp! Neufahrns Bürgermeister Franz Heilmeier hatte knapp die Nase vorn beim Hindernislauf der Narrhalla Heidechia am Montag im Rathaus - noch vor BfN-Gemeinderat Hans Kummer.

Der hatte sich die Teilnahme mit seinen Ballbesuchen verdient, wie Zeremonienmeisterin Carolin Pflüger bei der von Prinzessin Isabelle Renz und Prinz Pierre Schymetzki geleitetenn Faschingssitzung kund tat. Die anderen Gemeinderatsmitglieder würden sich eher sporadisch sehen lassen, monierte die Heidechia-Sprecherin.

Das brachte Kummer also das Privileg ein, neben den stellenvertreten Bürgermeister Hans Mayer und Thomas Seidenberg ins Rennen gegen den Rathauschef gehen zu dürfen. Und prompt kam Kummer ins Finale. „Der ist ganz schön wendig“, stellte Kulturreferentin Christa Kürzinger fest. Es galt, mit einem Hexenbesen Gardemitglieder zu umkurven, Hürden zu nehmen und am Ende durch einen Reifen zu springen. Beide Finalisten verdienten sich das Prädikat „Akrobat schööön“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eching geht in die Offensive
Eching/Unterschleißheim – Nachdem bislang nur einige kritische Worte gefallen sind, geht die Gemeinde Eching jetzt aktiv gegen den geplanten Umbau der A 92-Ausfahrt …
Eching geht in die Offensive
Keine neue Abflugroute
Neufahrn – Die Aufregung über mutmaßlich geänderte Flugrouten ist groß. Bei der Gemeinde gingen jüngst eine ganze Reihe von Beschwerden ein, weil plötzlich regelmäßig …
Keine neue Abflugroute
Georg Schönberger (†): Ein Künstler, der stets erdverbunden geblieben ist
Volkmannsdorf - Er hinterlässt der Nachwelt unzählige Bilder, Skulpturen und Mosaike: Im Alter von 81 Jahren ist jetzt der Volkmannsdorfer Maler Georg Schönberger …
Georg Schönberger (†): Ein Künstler, der stets erdverbunden geblieben ist
„Wer sonst, wenn nicht wir?“
Es fehlt an Personal, Geld und Zeit. Immer mehr Aufgaben haben Lehrer zu bewältigen – die Akzeptanz und der Respekt lassen aber zu wünschen übrig, moniert die …
„Wer sonst, wenn nicht wir?“

Kommentare