Polizei sucht dringend Zeugen

Nazisymbole in Neufahrn: Geldinstitut Opfer von Vandalismus

Neufahrn - Vandalen haben erneut Nazisymbole in Neufahrn aufgesprüht - dieses Mal musste ein Geldinstitut den Sachschaden hinnehmen.

Am Mittwochmorgen, 23. Dezember, wurden ein mit schwarzer Farbe aufgesprühtes Hakenkreuz und weitere Embleme an der Aussegnungshalle des Neufahrner Friedhofes entdeckt. In der Nacht von Montag, 28.,  auf Dienstag, 29. Dezember, brachten vermutlich die gleichen Täter mit ihrem schwarzen Lackspray ein Meter große Hakenkreuze und „88“ an der Wand eines Geldinstitutes in der Bahnhofstraße sowie an einer Hauswand und einem geparkten weißen VW-Bus in der Dietersheimer Straße auf. Die Sachschäden werden auf rund 3000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Neufahrn unter Tel. 08165 / 95100 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gelungene Premiere für den Ball der Hallertau
Au/Hallertau – Der „Ball der Hallertau“ ist auf Anhieb geglückt. Zwar hätten bei der Premiere der Veranstaltung am Samstag durchaus noch mehr Gäste in die Auer …
Gelungene Premiere für den Ball der Hallertau
FDP Moosburg/Hallertau holt streitbaren Querdenker ins Boot
Moosburg - Franz Josef Bachhuber ist eine streitbare Persönlichkeit und positioniert sich gerne öffentlichkeitswirksam. Nun hat der Ex-Piratenchef eine neue politische …
FDP Moosburg/Hallertau holt streitbaren Querdenker ins Boot
Kindergärten und Krippen laden zum Tag der offenen Tür
Freising – Wichtige Info für alle Eltern mit kleinen Kindern: Damit sich die Mamas und Papas vorab ein Bild von den Einrichtungen machen können, finden in den …
Kindergärten und Krippen laden zum Tag der offenen Tür
So vielfältig sind die Angebote der Freisinger AWO
Freising - Als Ort der Begegnung für Menschen, die Hilfe benötigen, und solche, die bereit sind, Hilfe zu leisten, ist die Arbeiterwohlfahrt (AWO) aus Freising nicht …
So vielfältig sind die Angebote der Freisinger AWO

Kommentare