Ebersberg

Neue Bildungschefin auf dem Domberg

Freising – Der Freisinger Domberg wird umgestaltet – und damit auch das Bildungszentrum der Erzdiözese im Kardinal-Döpfner-Haus (KDH).

Damit verbunden sind auch personelle Veränderungen: Die Aufgaben werden künftig auf zwei Schultern verteilt. Der bisherige Direktor des KDH, Monsignore Rainer Boeck (62), bleibt zuständig für den Tagungs- und Beherbergungsbetrieb auf dem Domberg sowie Rektor der Konkathedrale und Domkirche Mariä Geburt. Zudem gibt es seit gestern abend eine zweite Führungskraft: Claudia Pfrang (50) ist als neue Direktorin der Stiftung Bildungszentrum zuständig für Planung, Organisation und Durchführung des Bildungsprogramms im KDH sowie für die Konzeption und Durchführung von weiteren Bildungsangeboten im Erzbistum. Die promovierte Theologin Pfrang arbeitete zuletzt als Geschäftsführerin des Katholischen Kreisbildungswerks Ebersberg und wurde gestern Abend im Rahmen eines Empfangs auf dem Domberg in ihr neues Amt eingeführt.

Bereits im Herbst 2015 war beschlossen worden, dass im Zuge der Umgestaltung des Dombergs auch das Bildungszentrum der Erzdiözese neu aufgestellt wird: Die Stiftung Bildungszentrum wurde mit Wirkung zum 1. Januar von der Leitung des Tagungs- und Beherbergungsbetriebs entlastet. Er wird künftig von der Erzdiözese geführt. So könne sich die Bildungsstiftung mit ihrer neuen Chefin Claudia Pfrang ausschließlich auf die Entwicklung und Durchführung von Bildungsangeboten konzentrieren.

Die Stelle des dafür zuständigen Stiftungsdirektors war neu ausgeschrieben worden. Claudia Pfrang ist verheiratet und hat zwei Kinder (Bericht folgt).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ganz ohne Gaudi geht’s auch nicht
Freising ist und bleibt keine Faschingshochburg. Wenn dann noch miserables Wetter dazu kommt, dann ist auch das Faschingstreiben auf dem Marienplatz kein Publikumsmagnet …
Ganz ohne Gaudi geht’s auch nicht
Keilereien und Alkoholexzesse: Nachtumzug mit Schattenseiten
Gammelsdorf - Der Nachtumzug in Gammelsdorf wird die Polizei noch länger begleiten: Im Rahmen der Faschingsgroßveranstaltung kam es zu mehreren Anzeigen wegen …
Keilereien und Alkoholexzesse: Nachtumzug mit Schattenseiten
Ein Hauch von Woodstock
Im Fasching ist alles möglich. Da kann sogar das Unterhaus des Lindenkellers zu Woodstock werden. Die richtigen Bands braucht man halt.
Ein Hauch von Woodstock
Der eine ohne Führerschein, der andere betrunken
Zwei Männer wurden am Montag in Hallbergmoos kontrolliert - beide ließen sich etwas zu Schulden kommen.
Der eine ohne Führerschein, der andere betrunken

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare