Auf breite Schultern soll der neue Förderverein gestellt werden. Das sind sich Eva Bönig (Schulreferentin, Gründungsmitglied), Esra Koc, Thomas Bauer, Jennifer Decker (drei Beisitzer, vierter Beisitzer Arthur Schillinger, nicht auf dem Foto), Gabriele Habermeyer (Kassier), Jürgen Hofmeister (Vorsitzender), Michael Kasper (Zweiter Vorsitzender und ehemaliger Schüler) Renate Bruckmeier (Schulleiterin), Juliane Reger (Schriftführerin) und Benno Zierer (Gründungsmitglied) einig. Foto: Gleixner

Die neue Familie der Sternschule

Freising - Unter dem Motto „Nach den Sternen greifen“ gründete sich am Montag der Förderverein der Grund- und Mittelschule Neustift. Jetzt heißt es: Mitglieder werben.

Die Finanzierung von Lesungen, Schulfahrten oder Qualivorbereitungskursen: Was über den Schulalltag hinausgeht, soll künftig der Förderverein unterstützen, erklärt Rektorin Renate Bruckmeier. „Wir möchten möglichst viele Freunde und Förderer der Sternschulen gewinnen, um die schulische Arbeit für die Kinder noch gewinnbringender zu gestalten.“ Da sind sich Bruckmeier und Jürgen Hofmeister, Elternbeiratsvorsitzender der Mittelschule und frischgebackener Vereinsvorsitzender, einig.

Doch es gehe es nicht nur um finanzielle Zuschüsse, so Bruckmeier: Geplant sei zudem die ehrenamtliche Hilfe auszubauen - bei Projekten, in der Leseförderung oder bei der Hausaufgabenbetreuung etwa - und einen Experten- und Kompetenz-Pool zu schaffen: „Wir wollen das Wissen der Eltern in die Schule holen“, erklärt die Rektorin.

An diesem Abend wurde auch der erste Vorstand des Vereins gewählt. Dabei war Bruckmeier wichtig, dass die Mischung stimmt - aus ehemaligen Schülern, Lehrkräften und aktiven Eltern. Aber auch Personen aus dem öffentlichen Leben, aus Vereinen und Organisationen, die sich den Schulen verbunden fühlen. Und das gelang: Elternbeiratsvorsitzender der Mittelschule Jürgen Hofmeister wurde zum Vorsitzenden gewählt. Ein ehemaliger Schüler übernimmt dessen Vertretung: „Uferlos“-Macher Michael Kasper. Er habe eine gute Zeit an der Schule gehabt, erzählte er dem FT auf Nachfrage und Bruckmeier sofort zugesagt. Er hofft, dass sich viele Ehemalige dem Verein anschließen und man viel für die Schule erreicht. Den Posten des Kassier hat künftig Gabriele Habermeyer inne und Juliane Reger fungiert als Schriftführerin.

Beisitzer wurden Esra Koc, die Lehrerin an der Schule ist, sowie Thomas Bauer, Jennifer Decker und Arthur Schillinger. Bruckmeier freut sich, gerade Koc mit ins Boot geholt haben zu können, da sie in der islamischen Gemeinde Freisings aktiv ist und so eine Ansprechpartnerin für die türkische Elternschaft ist. Eva Bönig, die als Schulreferentin bei der Versammlung anwesend war, habe sich spontan bereit erklärt, Gründungsmitglied zu werden. Ebenfalls von Anfang an beim Verein dabei ist Benno Zierer. Als ehemaliger Schüler sei er der Schule schon länger eng verbunden, berichtete Bruckmeier. Zudem war Zierer in Vertretung für MdL Manfred Pointner anwesend: Dieser hatte die Schirmherrschaft für den Verein übernommen, war am Gründungsabend aber verhindert.

Jetzt muss der Verein nur noch notariell eingetragen werden und seine Gemeinnützigkeit anerkannt werden - und dann kann es losgehen. Der erste Schritt, so Schulleiterin Bruckmeier, sei nun „Mitglieder anwerben und Sponsoren suchen“.

Auch interessant

Kommentare