Auf den neuen Standort stießen (v. l.) Thomas Mücke, Nanni Feller, Josef Lang und Helma Dietz an. foto: modern studio

Wegen Asam-Baustelle 

Neuer Standort für die Lady in Black

Freising – Die Statue „Lady in Black“ des Künstlers Josef Lang hat den Standort gewechselt.

War sie zunächst vor dem Alten Gefängnis gestanden, blickt sie nun im südlichen Bereich des Amtsgerichtsgartens in Richtung des Zugangs an der Amtsgerichtsgasse. Anlass des Besuchs sind die Baumaßnahmen hinter dem Asamgebäude: Auf den angestammten Platz am Dombergaufgang wird die Skulptur nach der Fertigstellung der Baumaßnahmen auch wieder zurückkehren.

Bei der Installation waren neben dem Künstler Josef Lang auch Helma Dietz und Thomas Mücke vom „Modern Studio“ sowie Nanni Feller von der Stadtheimatpflege Freising und Michael Schulze (Stadtplanungsamt, Koordination Innenstadtumbau) anwesend.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Termin für Dolce Vita am Freisinger Volksfest steht fest
Jedes Jahr wird im Ochsenwirt am Volksfest Freising geschwitzt, gegrölt, getrunken und gefeiert: dann nämlich, wenn Dolce Vita die Bühne entert. Das machen die …
Termin für Dolce Vita am Freisinger Volksfest steht fest
„Hitlergruß“ von der Zugspitze: Aufregung um AfD-Funktionäre
Funktionäre des AfD-Kreisverbandes Freising-Pfaffenhofen in Erklärungsnot: Markus Schirling (44), Kassier des AfD-Kreisverbandes und Direktkandidat der AfD für die …
„Hitlergruß“ von der Zugspitze: Aufregung um AfD-Funktionäre
„Lieber Augen zu und durch“
„Neue Wege, neue Gleise“ – fast schon poetisch gab sich die Deutsche Bahn gestern, als man zu einer rollenden Pressekonferenz geladen hatte. Eine Baustellentour zwischen …
„Lieber Augen zu und durch“
Freisinger Bahnhofsschreck landet in Psychiatrie
Der Wandel des 58-jährigen Gelegenheitsarbeiters aus Freising, der als „Schreck vom Bahnhofsvorplatz“ für Schlagzeilen gesorgt hatte, in einen schuld- und …
Freisinger Bahnhofsschreck landet in Psychiatrie

Kommentare