Unwetterwarnung für München und Teile Oberbayerns: Nicht ins Freie gehen!

Unwetterwarnung für München und Teile Oberbayerns: Nicht ins Freie gehen!
+

Integration im Hort

Neufahrn: Integrative Betreuung auch im Hort im Fokus

Die Gemeinde Neufahrn richtet im Kinderhort am Jahnweg zwei Plätze für integrative Betreuung ein. Der Bedarf ist unbestritten, da der Kindergarten Zauberwald seit mehreren Jahren als integrative Einrichtung geführt wird und dort regelmäßig bis zu 15 Kinder mi Behinderung betreut werden.

Neufahrn– Das Argument, dass dadurch auch im Hort ein integratives Angebot von Nöten ist, leuchtete in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats ein. Man will bereits 2018 damit beginnen. Ein Kalkül der Verwaltung, die dem Hort organisatorisch zugeordnete Mittagsbetreuung II könne aufgrund rückläufiger Bedarfszahlen überflüssig werden, ging aber nicht auf. Die provisorische Mittagsbetreuung II ist in Containern untergebracht. Die wären, einer Argumentation von Hauptamtsleiter Wilfried Gast zufolge, womöglich nicht mehr von Nöten. Grundlage dafür waren Elternbefragungen, deren Ergebnisse allerdings angezweifelt wurden.

Schul- und Kindergartenreferent Josef Eschlwech (FW) äußerte Zweifel. Er riet auf alle Fälle dazu, die Entwicklung abzuwarten und die Container noch zu behalten. „Wir sind zu euphorisch“, warnte Eschlwech. Eine Meinung, die sich im Gremium durchsetzte. Markus Funke (FDP) hielt den Vorschlag für „nicht richtig aufbereitet“ und schlug vor, zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu diskutieren.

Den Passus aus dem Beschlussvorschlag, wonach die auf dem Parkplatz vor dem Hort stehenden Container nach dem Schuljahr 2018/2019 nicht mehr gebraucht und abgebaut werden könnten, strich man daraufhin. Dass die Daten besagter Elternbefragung nicht sonderlich belastbar sind, dafür sprach auch ein Beitrag aus dem Publikum: Eine Betroffene zog die Ergebnisse wegen des aus ihrer Sicht dürftigen Rücklaufs der Elternbefragung in Zweifel. Es war von lediglich 20 Prozent die Rede.

Für die zunächst auf zwei Plätze beschränkte integrative Betreuung im Hort erwartet die Verwaltung noch keine „gewichtigen, finanziellen Auswirkungen“. Die Weiterentwicklung des Angebots bedürfe jedoch einer neuerlichen Beschlussfassung. Zu den Befürwortern der neuen Regelung zählte auch Sozialreferentin Beate Frommhold-Buhl (SPD): „Eine positive Entwicklung“, sagte sie.

Alexander Fischer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Aktenzeichen XY ungelöst“ jagt Freisinger Bankräuber
Die Überfälle eines Serientäters auf Bankfilialen von Kranzberg und Kirchdorf vom Juni 2017 sind heute Abend ab 20.15 Uhr Thema der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“. …
„Aktenzeichen XY ungelöst“ jagt Freisinger Bankräuber
Viele Ideen, ein Programmheft
Mit aktuellen Themen wie Nachhaltigkeit oder Mobilität im Alter sowie vielen attraktiven Neuheiten ist zum Ferienende das regionale Vhs-Programm erschienen. Die …
Viele Ideen, ein Programmheft
Volle Punktzahl für diesen Schutzengel
Dieser Schutzengel hat einen riesengroßen Orden verdient: Am Montag gegen 15.10 Uhr ist ein zweijähriger Junge in der Herrnstraße zwischen parkenden Autos hindurch auf …
Volle Punktzahl für diesen Schutzengel
Freisings Linke-Kandidat Guido Hoyer: „Ich stehe für das soziale Bayern“
Sein Ziel ist das Maximilianeum: Für Guido Hoyer (Linke) hat die heiße Phase des Wahlkampfs begonnen. Dem FT verrät er, weshalb eine Lektüre der Bayerischen Verfassung …
Freisings Linke-Kandidat Guido Hoyer: „Ich stehe für das soziale Bayern“

Kommentare