+

Aus dem Bauausschuss Neufahrn

Neufahrn: Neue Planung für Döner-Drive-In und Hotel genehmigt

Die Imbiss-Kette „Oliva“ Am Römerweg will eine Produktionsstätte mit Schnellrestaurant und Hotel bauen. Das Projekt liegt wegen planerischer Defizite jedoch auf Eis. Nachgebesserte Pläne bringen wieder Bewegung in die Sache.

Neufahrn – Der vor mehr als einem Jahr eingereichte Plan für eine 900 Quadratmeter große Produktionsstätte, für ein „Döner-Drive-In“-Schnellrestaurant mit knapp 100 Quadratmetern und ein 240-Betten-Hotel mit allem Pipapo, liegt immer noch im Landratsamt Freising. Offenbar wegen einer ganzen Reihe planerischer Defizite, wie es am Montag im Bauausschuss hieß. Auch von diesem Gremium hatte es Kritik gegeben. Vor allem die Zufahrt, sprich die Ein- und Ausfahrtsituation, war als unbefriedigend empfunden worden.

Antragsteller Ali Alkan hat deshalb auf den Stillstand in diesem Genehmigungsverfahren reagiert und ein anderes Architekturbüro mit der Planung des Vorhabens beauftragt.

Mit den neuen Plänen konnte sich der Bauausschuss schon eher anfreunden. Vor allem, dass das Multifunktionsgebäude, zu dem auch ein großer Saal für Hochzeiten und dergleichen zählt, jetzt parallel zur B 11 situiert sein soll und eine Umfahrung des gesamten Areals möglich erscheint, wirkte sich positiv auf die Beurteilung aus. Noch dazu sind in dem separat geplanten Parkhaus mit 234 Stellplätzen 24 mehr vorgesehen, als verlangt. Das Urteil der Verwaltung lautete deshalb: „Die räumliche Anordnung der beiden Baukörper unterscheidet sich leicht von der vorherigen Planung.“ Sie ermögliche nun eine komplette Umfahrung, „was die Abwicklung des Zu- und Abfahrtverkehrs im Einbahnstraßensystem deutlich vereinfacht“, wie es in der Darstellung hieß.

Damit waren aber noch nicht alle Bedenken ausgeräumt: Statt der bei dieser Größe vorgesehenen 150 Fahrrad-Abstellplätze sieht der Antrag nur 70 davon vor.

Nach Vorstellung von Burghard Rübenthal (CSU) sollte die Gemeinde deshalb eine Vereinbarung mit dem Betreiber anstreben, wonach die fehlenden Fahrrad-Stellplätze bei Bedarf nachzurüsten sind. Andererseits gab es Ausschussmitglieder wie Markus Funke, die fanden, man könne auch mit 70 Fahrrad-Abstellplätzen gut leben. Thomas Seidenberger (FW) störte sich dagegen an der Wandhöhe des Multifunktionsgebäudes, das insgesamt 1,44 Meter über der festgesetzten Höhe von 16 Metern liegt. Am Ende stimmten neun von zehn Ausschussmitgliedern den neuen Plänen zu. Ganz so wie es dem Beschlussvorschlag der Verwaltung entsprach. Die von Rübenthal vorgeschlagene Nachbesserung bei den Fahrradstellplätzen fand keine Mehrheit.

Alexander Fischer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nächste Geduldsprobe für Pendler: B301 wochenlang dicht
Die Bundesstraße 301 wird ab dem 30. Juli bei Zolling voll gesperrt. Der Grund: Die Fahrbahn wird in dem Bereich erneuert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis …
Nächste Geduldsprobe für Pendler: B301 wochenlang dicht
„Wir wollen keine Tiere sinnlos töten“: Freisinger Professor sucht Alternativen zum Kükenschreddern
Kükenschreddern ist ein dunkles Kapitel in der deutschen Hühnerzucht. Der Grund für die traurige Praxis: Männliche Küken setzen nicht genug Fleisch an, sind daher nicht …
„Wir wollen keine Tiere sinnlos töten“: Freisinger Professor sucht Alternativen zum Kükenschreddern
Das ist auf dem Freisinger Altstadtfest geboten
Wenn am kommenden Samstag, 21. Juli, das nächste Freisinger Altstadtfest steigt, dann kann man „Happy Birthday“ singen. Hier lesen Sie, wie das Programm aussieht. 
Das ist auf dem Freisinger Altstadtfest geboten
Hohenkammer: Großes Fest zum 90. Geburtstag von Pater Josef Königer
Ein festlicher Gottesdienst, ein gemütliches Mittagessen unter Apfelbäumen und den ganzen Tag über Gäste, die dem Jubilar herzlich gratulierten: zum 90. Geburtstag von …
Hohenkammer: Großes Fest zum 90. Geburtstag von Pater Josef Königer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.