+

Neufahrner Neujahrsschwimmen

90 wagten den Sprung ins kühle Nass

Einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnete die Wasserwacht Neufahrn beim Neujahrsschwimmen am Mühlsee.

Neufahrn - Zum 37. Mal konnte am Neujahrstag der „Wassersepp“ Sepp Schmiegel den Startschuss für den Sprung in das kalte Wasser geben. Mit 90 Teilnehmern – so viele wie noch nie – und rund 500 Besuchern wurde 2018 feucht begrüßt.

Die Temperaturen waren mit knapp 7 Grad (draußen) und 4,5 Grad im Wasser in diesem Jahr äußerst moderat. Der jüngste Teilnehmer war gerade mal acht Jahre alt, der Älteste 74. Zum Schutz der Schwimmer sicherten die Wasserwacht-Taucher den Schwimmbereich im See ab. Es gab keine negativen Zwischenfälle. Schwimmer und Besucher hatten anschließend noch die Gelegenheit, sich mit Glühwein und Bratwürsten aufzuwärmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Musikschule Eching begeistert mit „Musi, Gstanzl und Haxnschmeißer“
Der bayerische Abend unter dem zünftigen Motto „Musi, Gstanzl und Haxnschmeißer“ hielt, was der Name versprach und bot ein ebenso schwungvolles wie fröhliches Programm. …
Musikschule Eching begeistert mit „Musi, Gstanzl und Haxnschmeißer“
In Baustelle gefahren: 25-Jährige rammt Bagger und Walze 
In eine Baustelle in Hallbergmoos ist eine 25-jährige Frau am Samstagmorgen gefahren – und dann gegen Baumaschinen geknallt. Bei dem Unfall wurde die Münchnerin schwer …
In Baustelle gefahren: 25-Jährige rammt Bagger und Walze 
Von Wittken auf Grünen-Liste für die Europawahl
Das war eine faustdicke Überraschung: Bei der Wahlnachlese der Grünen am Samstag in Regensburg wurden auch die zwei bayerischen Bewerber für die Europawahl im Mai 2019 …
Von Wittken auf Grünen-Liste für die Europawahl
Frontal gegen Lkw
Frontal gegen einen Lkw krachte am Freitag ein Freisinger Autofahrer - im Baustellenbereich!
Frontal gegen Lkw

Kommentare