Betriebsunfall in Neufahrn

56-Jähriger von Gabelstapler eingequetscht: Drei Zehen amputiert

  • schließen

Neufahrn - Zu einem schweren Arbeitsunfall kam es am Montagnachmittag gegen 15 Uhr in einer Spedition im Gewerbegebiet Neufahrn. Einem 56-Jährige mussten drei Zehen amputiert werden.

Ein 21-Jähriger fuhr mit seinem Gabelstapler vorwärts, hatte aber aufgrund der geladenen Paletten keine Sicht nach vorne und übersah dadurch einen vor ihm befindlichen 56-Jährigen, der mit einem Elektro-Hubwagen rückwärts fuhr. Die beiden stießen zusammen.

Durch den Aufprall der beiden Arbeitsgeräte stürzte der 56-Jährige von seinem Hubwagen. Dabei wurde der rechte Fuß des Mannes durch den Gabelstapler so stark gequetscht, dass ihm drei Zehen amputiert werden mussten. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst in eine Münchner Klinik gebracht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bemerkenswerter Einsatz
Einige Mitglieder des Arbeitskreises für Außen- und Sicherheitspolitik (ASP) der CSU Freising besuchten kürzlich das Bayerische Rote Kreuz. Der Zugführer der …
Bemerkenswerter Einsatz
46 Brummis und ihre Fahrer unter die Lupe genommen
Nachdem sich Bayerns Innenminister Joachim Herrmann an der neu eingerichteten Kontrollstelle für Lkw vor Ort ein Bild gemacht hatte (wir berichteten), legte die Polizei …
46 Brummis und ihre Fahrer unter die Lupe genommen
Moosburger bei Jauch: „So einen Klugscheißer hatten wir schon lang nicht mehr“
Sein Lebenstraum hat sich erfüllt: Heinrich Röhrl (68) aus Moosburg war als Kandidat bei „Wer wird Millionär“. Dort räumte er nicht nur 125.000 Euro ab, sondern auch …
Moosburger bei Jauch: „So einen Klugscheißer hatten wir schon lang nicht mehr“
20 Fragen an Bundestagskandidat Thomas Neudert (FDP)
Die Bundestagskandidaten des Wahlkreises Freising/Pfaffenhofen haben ein Ziel: Sie wollen nach Berlin. Das FT stellt Ihnen, liebe Leser, nach und nach die Kandidaten …
20 Fragen an Bundestagskandidat Thomas Neudert (FDP)

Kommentare