+
Die Beitrittsurkunde überreichte Landrat Josef Hauner (2. v. l.) an Bürgermeister Franz Heilmeier (2. v. r.) – im Beisein von Moritz Strey, Energiebeauftragter am Landratsamt (l.), und Umweltreferent Florian Pflügler.

Klimaschutzbündnis des Landkreises

Auch Neufahrn macht jetzt mit

Neufahrn ist ab sofort Teil des Klimaschutzbündnisses des Landkreises Freising. Landrat Josef Hauner gratulierte Bürgermeister Franz Heilmeier nun zum Beitritt – und beide unterzeichneten die entsprechende Vereinbarung.

Neufahrn – Bereits am 23. Oktober 2017 hatte Florian Pflügler, Referent für Umwelt, Energie und Verkehr, den Antrag vorgelegt und sich für die Teilnahme seiner Heimatgemeinde engagiert. Mit Erfolg: Der Gemeinderat stimmte einstimmig dafür.

Im Klimaschutzbündnis organisieren und informieren sich die Gemeinden über neue Entwicklungen und können von Praxiserfahrungen profitieren. Dazu organisiert das Landratsamt zweimal jährlich ein Informationstreffen für die Bürgermeister. Neufahrn ist die 18. von 24 Kommunen des Landkreises, die sich anschließt und so die Energiewende aktiv voranbringen möchte.

Damit verpflichtet sich die Gemeinde, die eigenen Energieverbräuche zu erfassen und jährlich in einem Energiebericht zu veröffentlichen. Das ist Voraussetzung, um Maßnahmen vorbereiten und Erfolge messen zu können.

Auch mit anderen Projekten ist Neufahrn bei der Umsetzung der Energiewende aktiv: Ein Biomasseheizkraftwerk (21 MW) versorgt ein lokales Wärmenetz, die Anteilsmehrheit der Stromnetze wurde Ende 2016 gemeinsam mit Eching zurückgekauft. Und eine Photovoltaik-Freiflächenanlage (11 MW) wird derzeit an der Gegenkurve geplant. Freilich ist die Energiewende damit noch nicht geschafft – aber man möchte Teil der Wandlung hin zu einer sauberen und nachhaltigen Energieversorgung sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ehemalige Freisingerin stört sich an Hindenburg-Hausnummernschild
Die ehemalige Freisingerin Edith Wiesenfeldt empört sich: Denn in der Unteren Hauptstraße in Freising hängen immer noch Hausnummernschilder mit Hindenburg-Schriftzug aus …
Ehemalige Freisingerin stört sich an Hindenburg-Hausnummernschild
Toiletten erneuert und Trinkbrunnen gebaut
Auch heuer haben fleißige Handwerker das Freizeitbad „neufun“ während der Schließzeit auf Vordermann gebracht. Die Gäste könnten sich etwa auf komplett neue Toiletten im …
Toiletten erneuert und Trinkbrunnen gebaut
Sie kam nicht mehr in das Jugendwerk Birkeneck zurück: Josefin (14) wird vermisst
Seit vergangenen Freitag, 10. August, abends wird die 14-jährige Josefin Sultan-Zade (Bild) aus Hallbergmoos vermisst. 
Sie kam nicht mehr in das Jugendwerk Birkeneck zurück: Josefin (14) wird vermisst
Freisinger Schlangenweg ist saniert - Naturschützer murren
Ein besonders schönes Freisinger Naherholungsgebiet ist wieder verkehrssicher – und damit gefahrlos zu erwandern: der Weihenstephaner Südhang. Zumindest der erste Teil – …
Freisinger Schlangenweg ist saniert - Naturschützer murren

Kommentare