+
Als Ursache des Scheunenbrands von Neufahrn, bei dem am Donnerstag der Besitzer einem Herzstillstand erlegen war, vermutet die Polizei mittlerweile Brandstiftung.

Abgebrannte Scheune von Johann Kummer (+)

Feuer-Tragödie von Neufahrn: Kripo vermutet Brandstiftung

  • schließen

Neufahrn - Die Kripo ermittelt nach dem Scheunenbrand, in dessen Umfeld der Besitzer und Neufahrner Gemeinderat Johann Kummer am Donnerstag starb, wegen Brandstiftung.

Bei dem Scheunenbrand vom vergangenen Donnerstag in Neufahrn vermutet die Kripo Erding Brandstiftung als Ursache des Feuers. Nach bisherigen Erkenntnissen der Fahnder sei das Feuer innerhalb der Scheune entstanden. 

Das Feuer war in den frühen Morgenstunden an der Grünecker Straße mitten in Neufahrn ausgebrochen. Der Besitzer des Hofs, Landwirt und Gemeinderat Johann Kummer, erlitt dabei einen Herzstillstand, als er das Unglück bemerkte und zu seiner brennenden Scheune eilen wollte. Er konnte von Rettungskräften nicht mehr wiederbelebt werden und verstarb noch vor Ort.

Fotos: Feuer in Neufahrn - Gemeinderat stirbt auf Weg zu brennender Scheune

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord nun mitteilt, sei die Brandursache noch nicht zweifelsfrei geklärt, "wobei eine technische Ursache äußerst unwahrscheinlich erscheint", heißt es in einer Presseerklärung. Und weiter: "Nach momentanem Stand gehen die Ermittler von möglicher Brandstiftung aus."

Zeugenaufruf

Die Kriminalpolizei bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise aus der Bevölkerung: 

Wer hat am Donnerstag, 18. Februar, in den frühen Morgenstunden zwischen zirka 5 und 6.30 Uhr im Bereich Grünecker Straße Personen oder Fahrzeuge bemerkt? Wer kann sonstige Hinweise geben, die im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten? 

Entsprechende Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Erding unter Tel. 08122/9680 entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Es wird „Fresch“ in Lerchenfeld
3640 Einsendungen gab es, rund 2500 verschiedene Vorschläge wurden eingereicht. Und wie heißt das neue Hallen- und Freibad in Freising jetzt? Die Antwort: „Fresch“. Und …
Es wird „Fresch“ in Lerchenfeld
Emotionen, Empörung, Einigkeit
Provokante Fragen, scharfe Widerworte, Zwischenrufe, aber auch Beifall und Anerkennung gab es bei der Podiumsdiskussion „Das Kreuz vor der Wahl“. Eine spannende Debatte …
Emotionen, Empörung, Einigkeit
Ein „Leuchtturm“ mit mehr Platz und Komfort
Es ist so etwas wie die Keimzelle der Lebenshilfe Freising: das Hermann-Altmann-Haus in Freising, das erste Wohnhaus der Lebenshilfe. Jetzt ist aus der Keimzelle der …
Ein „Leuchtturm“ mit mehr Platz und Komfort
Große Suchaktion: 20-Jähriger auf Technoparty vermisst 
Eine Suchaktion startete kurz nach 6 Uhr in der Nähe von Grünseiboldsdorf. Dort wurde bei einer Technoparty an der Isar ein Moosburger (20) vermisst.
Große Suchaktion: 20-Jähriger auf Technoparty vermisst 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion