Schwerer Verkehrsunfall in Neufahrn

28-Jähriger Motorradfahrer stirbt

  • schließen

Neufahrn - Eine junge Frau aus München hat am späten Freitagnachmittag einen Motorradfahrer beim Abbiegen übersehen. Der 28-Jährige überlebte den Unfall nicht. Die Pkw-Lenkerin gab an, der Motorradfahrer sei viel zu schnell unterwegs gewesen. Laut  Polizeipräsidium Oberbayern wird dies nun ein von der Staatsanwaltschaft eingesetzter Gutachter klären.

Der schreckliche Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag gegen 16.30 Uhr. Eine 22-jährige Münchnerin fuhr mit ihrem A-Klasse-Mercedes auf der Echinger Straße ortseinwärts und wollte nach links in den Samweg abbiegen. Zur gleichen Zeit fuhr ein 28-Jähriger Motorradfahrer auf der Echinger Straße in entgegengesetzter Richtung.  Als die junge Frau abbog, leitete der 28-jährige Motorradfahrer aus Neufahrn noch eine Vollbremsung ein, stürzte dabei und prallte in die Beifahrerseite des Pkw. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen dabei erlittenen schweren Verletzungen.

Er trug Helm und Handschuhe, sonst aber keine Schutzkleidung. Die Mercedes-Fahrerin gab an, dass der Krad-Fahrer zu schnell unterwegs gewesen sei. Dies muss jetzt der von der Staatsanwaltschaft eingeschaltete Gutachter klären. Der Schaden am Mercedes beträgt rund 5000 Euro, am Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

An der Unfallstelle sammelten sich in kurzer Zeit rund 200 Schaulustige sowie Bekannte und Verwandte des verunglückten Motorradfahrers. Nur durch die massive Unterstützung weiterer Streifen sowie einer Gruppe der Bereitschaftspolizei konnte die Unfallaufnahme störungsfrei durchgeführt werden.

Die Neufahrner Ortsdurchfahrt war mehr als drei Stunden komplett gesperrt. Neben den Rettungskräften war das Kriseninterventionsteam (KIT) zur Betreuung der Unfallfahrerin und der Angehörigen sowie die Feuerwehr Neufahrn mit 40 Einsatzkräften zur Absperrung, Ausleuchtung und Fahrbahnreinigung eingesetzt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Pflegekind mit uralten Ahnen
Freising ist eine alte Stadt, man hält viel auf Traditionen. Gleichzeitig vollzieht sich derzeit ein großer Umbau, tut sich auch auf dem Domberg Einiges. Symbolisch für …
Ein Pflegekind mit uralten Ahnen
Die Stadt der „Grünen Hänge“
Von Weihenstephan über den Domberg bis hin zum früheren Klosterort Neustift durchziehen die „Grünen Hänge“ die Stadt. Wie sehr Freisings Stadtbild von diesen Hängen …
Die Stadt der „Grünen Hänge“
Per Du mit dem Papst
Über das Leben eines Papstes weiß man viel. Seine Vita, die Stationen seines Lebens sind bekannt. Da ist es ein Segen, wenn man wie Freising mit Prälat Walter Brugger …
Per Du mit dem Papst
Blumen vom Grab geklaut: Polizei Moosburg sucht Täter
Moosburg - Ein Blumendieb trieb auf dem neuen Friedhof in Moosburg sein Unwesen. Nun sucht die Polizei nach dem Täter.
Blumen vom Grab geklaut: Polizei Moosburg sucht Täter

Kommentare