63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin

63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin
+
Jeder Radkilometer zählt: Auch die Fahrt zum Sonnenblumenfeld gehört dazu.

Stadtradeln 2017

Marktplatz wird zum Zweirad-Treffpunkt

Doppelter Startschuss für das Stadtradeln 2017: Am Sonntag, 18. Juni, wird in Neufahrn nicht nur die gemeindliche Version des Drahtesel-Events eröffnet, sondern auch das landkreisweite Fahrradfahren. Deshalb gilt: Jetzt anmelden!

Neufahrn – Das Stadtradeln 2017 beginnt am Sonntag und läuft über drei Wochen. Die Neufahrner Eröffnungsveranstaltung findet am Marktplatz um 12.30 Uhr mit einer Fahrradweihe im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienst statt. Um 13 Uhr geben dann 3. Bürgermeister Thomas Seidenberger und Verkehrsreferent Florian Pflügler grünes Licht für alle Radlfans. Anschließend startet die Neufahrner Eröffnungsrundtour.

Während die „Einheimischen“ bis 15 Uhr von ihrer Runde an den Marktplatz zurückkehren, kommen auch zahlreiche Stadtradler von Kommunen aus dem ganzen Landkreis mit ihrer Sternfahrt nach Neufahrn. Alle Teams treffen sich gegen 15 Uhr auf dem Marktplatz, wo sie von Landrat Josef Hauner und dem 3. Bürgermeister Thomas Seidenberger in Empfang genommen werden. Die Radler erwartet vor Ort eine Fahrradwaschanlage, ein Lastenfahrrad sowie ein bestens ausgerüsteter Informationsstand des ADFC.

Beim Neufahrner Stadtradeln können alle mitmachen, die in Neufahrn wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem Neufahrner Verein angehören. Die Koordinatoren Dirks-Birker Hasse (ADFC Neufahrn, Tel. 5 09 99 03) und Florian Pflügler (Verkehrsreferent der Gemeinde, Tel. 93 95 93) laden ein: „Egal, ob Sie täglich große Strecken fahren oder nur mal einen Ausflug am Wochenende. Ob die Radfahrt eines Kindes zum Kindergarten und in die Schule, der Fahrradberufspendler oder der Freizeitradler – jeder Radkilometer zählt!“ Für das Stadtradeln kann man sich anmelden unter www.stadtradeln.de/neufahrn oder auch über Kilometer-Erfassungsbögen, die ab Ende Juni im Rathaus am Empfang ausliegen. Außerdem ist die Anmeldung über Kilometer-Erfassungsbögen bei der Eröffnungsveranstaltung am Marktplatz möglich. Die Online-Anmeldung ist schon jetzt verfügbar.

Für die Anmeldung braucht man ein Team, bei dem man sich als Mitglied eintragen kann. Beispiele für Teams: Familie, Freundeskreis, Sportverein, Schulklasse, Arbeitgeber etc. Oder man meldet sich einfach unter „Offenes Team“ an. Dieses ist auf der Neufahrner Stadtradel -Homepage bereits eingerichtet und freut sich über jeden weiteren Mitwirkenden.

Die gefahrenen Kilometer kann man während der drei Radl-Wochen je Fahrt oder auch in der Summe eintragen. Das ist über die Homepage bzw. über die Kilometer-Erfassungsbögen möglich. Die Gemeinde Neufahrn steht deutschlandweit im Wettbewerb mit anderen Kommunen. Auch innerhalb der Gemeinde wird es Stadtradel -Preise geben. Die Abschlussfahrt startet am Samstag, 8. Juli um 14.30 Uhr am Marktplatz Neufahrn.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frischer Wind in der Führungsriege
Führungswechsel beim Burschenverein Eching: Nach zwei Jahren gab Vorsitzender Florian Schönigen sein Amt ab. Neuer Chef ist nun Christian Weiß. Auch weitere Posten …
Frischer Wind in der Führungsriege
Haushalt: Ohne Schulen hätte der Landkreis Freising keine Schulden
Müsste man nicht ständig in die Schulen investieren, „wäre der Landkreis ganz schnell schuldenfrei“, sagt Landrat Josef Hauner. Doch man muss investieren. Viel sogar. …
Haushalt: Ohne Schulen hätte der Landkreis Freising keine Schulden
Aussteigen aus Stress und Hektik
„Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“: Ganz im Sinne des traditionellen Weihnachtslieds öffnet die Domstadt Freising auch heuer wieder im wahrsten Sinne des Wortes …
Aussteigen aus Stress und Hektik
150 000 Euro für 81 soziale Projekte – und das Engagement geht weiter
Der Verein MiBi-Kids, das Sonderpädagogische Zentrum in Pulling und die Freising Grizzlies sind nur drei einer langen Liste derer, die schon in den Genuss des …
150 000 Euro für 81 soziale Projekte – und das Engagement geht weiter

Kommentare