+
Im Garten des Alten Schulhauses hielten die Mintrachinger Isarschützen kürzlich ihre Jahreshauptversammlung ab.

Open-Air-Neuwahlen bei Mintrachinger Verein

Isarschützen-Vorstand plötzlich um 80 Jahre jünger

Das gute Wetter haben jüngst die Isarschützen Mintraching genutzt, um ihre Jahreshauptversammlung im Freien abzuhalten. Dabei wurde auch gewählt.

Mintraching – Das gab’s bei den Isarschützen Mintraching noch nie: Als man nun die ursprünglich für März geplante Jahreshauptversammlung (wegen Corona abgesagt) nachholte, verzichtete der Verein auf jegliches Dach über dem Kopf. Da die Auflagen im Schützenstüberl nur mit Maske hätten erfüllt werden können, begab man sich bei strahlendem Wetter lieber in den Garten des Alten Schulhauses – wo unter anderem ein neuer Vorstand gewählt wurde.

Auf den Jahresbericht hätte ursprünglich verzichtet werden sollen, da es im Stüberl zu lange gedauert hätte, diesen komplett vorzutragen. Unter den neuen Bedingungen wurde nach der Begrüßung der Rechenschaftsbericht jedoch verlesen – und die Vorstandschaft durch die anwesenden Mitglieder entlastet.

Alle Posten konnten besetzt werden

Danach ging es auch schon zur Neuwahl. Es mussten einige Posten neu besetzt werden, da bisherige Vorstandsmitglieder sich aus verschiedenen Gründen nicht mehr zur Wahl stellten. Aber man wurde fündig.

In die neue Vorstandschaft gewählt wurden 1. Schützenmeister Hubert Bösl, 2. Schützenmeister Helmut Burglechner, 1. Schatzmeister Sebastian Bösl, 2. Schatzmeisterin Lisa Meyer, 1. Schriftführerin Julia Ludwig, 2. Schriftführerin Nicole Felber, 1. Jugendleiterin Christine Zimmer, 2. Jugendleiter Leon Rexhepi, 1. Sportleiter Reiner Zimmer sowie 2. Sportleiterin Birgit Rottenfußer. Als Waffenwart fungiert Christian Haidl, als Fähnrich Florian Vogl, als Kassenprüfer Christian Haidl und Mathias Kreutzer.

Die Versammlung hat sich damit dem von der der alten Vorstandschaft erarbeiteten neuen Führungskreis einstimmig angeschlossen. Und: Durch die Neuwahl wurde die Führungsriege um circa 80 Jahre verjüngt, wodurch der Verein auch in diesem Bereich gut für die Zukunft aufgestellt ist.

Ehrung & Proklamation im Gasthof Maisberger

Da sich die Nutzung des Schützenstüberls unter den aktuellen Corona-Auflagen als schwierig gestaltet, wurde beschlossen, den Ehrungsabend (8. November, 18 Uhr) und die Königsproklamation (29. November, 11 Uhr) lieber im Gasthof Maisberger durchzuführen. Die Vereinsmeisterschaft und der Königsschuss können am 13. und 20. November während des Vereinsabends abgehalten werden.

Wie auch immer: Der Schießbetrieb im Schützenheim wurde wieder aufgenommen und die Isarschützen würde sich über eine rege Beteiligung freuen. Auch Interessierte können freitags zwischen 17 und 21.30 Uhr vorbeikommen. ft

Auch interessant

Kommentare