Schlimme Diagnose für Markus Maria Profitlich: „Will Erkrankung nicht verbergen“

Schlimme Diagnose für Markus Maria Profitlich: „Will Erkrankung nicht verbergen“

Tief und fest geschlafen 

Nach Stadionbesuch: Betrunkene 60er-Fans fliegen wegen Reifenpanne auf

Betrunken gefahren, Abschleppdienst gerufen und eingeschlafen: Das wurde zwei Löwen-Fans auf ihrem Heimweg vom Stadion zum Verhängnis.

Neufahrn Ein Abschleppdienst wurde am Samstag gegen 1.35 Uhr in die Ludwig-Erhard-Straße in Neufahrn gerufen. Grund hierfür war eine Reifenpanne. An der Einsatzörtlichkeit angekommen, stellte der Abschleppfahrer den Audi mit zwei männlichen Insassen fest. Das Problem: Beide schliefen so tief und fest, dass es dem Abschleppfahrer nicht gelang, die beiden zu wecken. Die hinzugerufenen Beamten der Polizeiinspektion Neufahrn hatten mehr Erfolg. Beide Männer konnten geweckt und der auf dem Fahrersitz schlafende Mann als verantwortlicher Fahrzeugführer ermittelt werden.

Auch der Grund für den tiefen Schlaf war schnell ausgemacht. Beide waren deutlich alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab beim 35-jährigen Fahrer aus dem Landkreis Erding einen Wert von über 1,6 Promille. Die beiden hatten zuvor ein Fußballspiel des TSV 1860 München im Stadion angeschaut und dabei die zahlreichen Tore offensichtlich mit etwas zu viel Alkohol gefeiert. Anschließend waren beide mit dem Auto nach Neufahrn gefahren.

Der Fahrzeugführer musste anschließend eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Weiterhin wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Der Grund für die Reifenpanne konnte indes nicht festgestellt werden. Hinweise auf einen Unfall ergaben sich nach Angaben der Polizei nicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
Für viele Familien aus Attenkirchen ist die Mittagsbetreuung ein unverzichtbares Angebot. Am Samstag, 21. April, feiert die Einrichtung ihren 20. Geburtstag.
Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Der FDP-Ortsverband Moosburg/Hallertau ist seit der Gründung vor zwei Jahren gut gewachsen. Heute sind es 17 Mitglieder aus Landkreis-Norden, die sich im Ortsverband …
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?
Er ist ein funktionierendes Netzwerk für Kinder und Familien in Moosburg - doch nun droht dem Kinderschutzbund das Aus. Alle Blicke richten sich auf den 2. Mai.
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?
Neuer Chef, neue Mitglieder: SPD Moosburg will sich zurückkämpfen
Aufbruchstimmung in Moosburgs SPD: Mit Eingliederungen aus der Hallertau und dem Ampertal sowie einem neuen Vorsitzenden wollen die Genossen wieder Fahrt aufnehmen. …
Neuer Chef, neue Mitglieder: SPD Moosburg will sich zurückkämpfen

Kommentare