+

Nach Tuchfühlung mit Reisebus

Ford kracht in Leitplanke

  • schließen

Neufahrn - Glück hatte ein 53-Jähriger aus dem Landkreis Regen, als er am Dienstagabend auf der A 92 bei Neufahrn mit einem Bus Tuchfühlung nahm. Er schleuderte mit seinem Ford zwar in die Mittelleitplanke, wurde aber glücklicherweise nur leicht verletzt.  

Der Ein 53-Jähriger war mit seinem Ford auf der A92 in Richtung Deggendorf unterwegs. In Höhe Neufahrn wollte er einen Bus überholen. Dabei verschätzte er sich, so meldet es die Autobahnpoliozei, „offensichtlich beim Abstand zum Bus. Deshalb streifte er mit seinem Ford das linke Heck des Omnibusses. Durch den Anprall kam der Pkw ins Schleudern, prallte in die Mittelleitplanke und blieb schräg auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Abgerissene Fahrzeugteile waren über die komplette Fahrbahn verteilt und wurden von der Autobahnmeisterei Freising beseitigt. Der 53-Jährige kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Der Busfahrer (49) blieb unverletzt und konnte die Fahrt fortsetzten. Gesamtschaden: rund 19 000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tag des Bieres: Zum Fest gibt’s die Weihbischof-Haßlberger-Halbe
Freising - Für OB Tobias Eschenbacher ist der Tag des Bieres „eines der schönsten Feste überhaupt in Freising“. Auch, wenn ein Highlight dieses Jahr ausfallen muss.
Tag des Bieres: Zum Fest gibt’s die Weihbischof-Haßlberger-Halbe
Landkreis-Programm: Wohnraum gegen Haushaltshilfe
Senioren leben oft allein, nicht selten in Häusern mit Garten. Einerseits stehen damit viele Zimmer stehen leer – andererseits herrscht Wohnungsnot. Genau hier setzt ein …
Landkreis-Programm: Wohnraum gegen Haushaltshilfe
Starkes Bier, starker Auftritt
Bei der Premiere im vergangenen Jahr noch brav, bei der zweiten Auflage heuer schon etwas schärfer: Bruder Johann hat bei seiner Fastenpredigt kaum jemanden verschont.
Starkes Bier, starker Auftritt
„Miteinander, nicht gegeneinander!“
Genau unter die Lupe nahm die Polizei Freising  in der vergangenen Woche die Radfaher. Und jetzt wurde die traurige Bilanz präsentiert: Es gab mehr als 50 Verstöße im …
„Miteinander, nicht gegeneinander!“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare