1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Neufahrn

Belehrungen sind ihm herzlich egal: Beratungsresistenter Landwirt kassiert vier Anzeigen

Erstellt:

Kommentare

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Samstag auf Höhe des Spargelstands an der B472 in Greiling ereignet.
Gleich vier Anzeigen hat ein Landwirt aus Neufahrn bekommen. © Friso Gentsch

Weil er so stur war und die Belehrungen der Polizei nicht berücksichtigte, hat sich ein Neufahrner Landwirt gleich vier Anzeigen eingehandelt.

Neufahrn – Seine Sturheit hat einem Neufahrner Landwirt vier Anzeigen eingebracht. Eine Streifenbesatzung hatte am Montagnachmittag in Neufahrn ein landwirtschaftliches Gespann entdeckt, bei dem das Kennzeichen am Anhänger so stark beschädigt war, dass es nicht mehr lesbar war. Als die Beamten den Landwirt darauf hinwiesen, teilte der der Streife kurzerhand mit, das sei ihm herzlich egal.

Alte Fliesen entsorgt

„Nach erfolgter Belehrung“, wie es im Polizeibericht heißt, kündigte der 51-Jährige an, am Anhänger das Kennzeichen eines anderen Fahrzeugs zu befestigen. Dem Mann wurde daraufhin erklärt, dass auch das rechtswidrig sei. Trotz „intensiver“ erneuter Belehrung zeigte sich der Landwirt aber weiterhin beratungsresistent.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Da der Landwirt laut Polizei mit seinem Gespann auch noch alte Fliesen entsorgt hatte – was keinen landwirtschaftlichen Zweck darstellt – mussten die Beamten auch das noch beanstanden. Fazit: Insgesamt wird sich der Landwirt nun wegen Kennzeichenmissbrauchs, Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz, das Pflichtversicherungsgesetz und die Fahrzeugzulassungsverordnung verantworten müssen. ft

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Freising finden Sie auf Merkur.de/Freising.

Auch interessant

Kommentare