+

17-Jähriger angegriffen

Neufahrn: Drei unbekannte Täter schlagen, treten und verletzten Schüler mit Messer

  • schließen

Drei Unbekannte griffen am Donnerstagabend unvermittelt einen 17-Jährigen an. Der Jugendliche musste seine Verletzungen im Klinikum behandeln lassen.

Neufahrn Ein 17-jähriger Schüler aus dem Landkreis wurde am Donnerstag gegen 20 Uhr an der Bahnhofstraße in Neufahrn von drei Unbekannten angepöbelt. Sie schlugen dem Jugendlichen ins Gesicht, traten ihn und verletzten ihn mit einem Messer an der Hand. Die drei Täter flüchteten anschließend und machten sich aus dem Staub – eine Fahndung blieb erfolglos. Der Geschädigte begab sich zur Behandlung in das Klinikum Freising. Von den drei Tätern liegt nur für zwei eine Beschreibung vor. Beide sind zirka 20 Jahre alt, der eine etwa 1,80 Meter groß, trug blaue Jeans und ein schwarzes T-Shirt. Der zweite etwas kleiner, trug eine schwarze Weste und eine schwarze Hose. Zeugen melden sich bei der PI Neufahrn, Tel. (0 81 65) 9 51 00. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Urbanes Wohnen auf dem Land
Das Doppelhaus am Rande des Maisfelds fordert den Betrachter schon ein bissl heraus. Die Architekten und Bauherren Nepomuk und Christian Wagner haben sich auch schon …
Urbanes Wohnen auf dem Land
Hakenkreuze auf dem Unterarm
Den Hinweis, dass ein gespiegeltes Hakenkreuz im Hinduismus ein „Glücksbringer-Symbol“ sei, ließ Richter Peter Pöhlmann nicht gelten. Dennoch wurde das Verfahren gegen …
Hakenkreuze auf dem Unterarm
Landkreis gibt bei Expressbus Gas
Ein Expressbus auf der Autobahn A 9, eine Verbindung zwischen den Uni-Standorten Freising und Garching – das und noch viel mehr ist als konkrete Maßnahme im …
Landkreis gibt bei Expressbus Gas
KLJB Baumgarten: Die Gemeinschaft wächst - Jubiläum steht bevor
Die KLJB Baumgarten ist auf Erfolgskurs: Nach einer längeren Pause zwischen 2005 und 2014 steigt die Zahl der Mitglieder stetig an. Auch die Aktivitäten nehmen zu. Beste …
KLJB Baumgarten: Die Gemeinschaft wächst - Jubiläum steht bevor

Kommentare