+
Zum Ehrenbürger ernannte Rathauschef Franz Heilmeier (M.) Günter Maisberger. Für Gattin Elisabeth gab’s Blumen.

Auszeichnung im Rathaus

Überragender Einsatz: Günter Maisberger zum Neufahrner Ehrenbürger ernannt

  • schließen

Es gab einen guten Grund, warum Bürgermeister Franz Heilmeier am Montag zu Beginn der Gemeinderatssitzung seine Amtskette umgelegt hatte: Günter Maisberger wurde zum Ehrenbürger von Neufahrn ernannt.

Neufahrn – Seitdem die Entscheidung, wie berichtet, im November getroffen worden war, habe es sehr viel Zustimmung gegeben, berichtete Heilmeier in seiner Laudatio auf die „Säule der Partnerschaft mit Gardolo“, auf den Mann, der seit Jahrzehnten im Schützenverein „Kleeblatt“ aktiv sei und eine ganze Reihe von Initiativen gestartet habe, um das gesellschaftliche Leben zu bereichern. Kurz: Günter und seine Frau Elisabeth Maisberger zeichne ein „überragendes Engagement für die Gemeinde“ aus.

Ernennung als besondere Ehre

Maisberger sagte, die Ernennung „ehrt mich sehr“. Er erinnerte daran, dass er, als der damalige bayerische Wirtschaftsminister Anton Jaumann nach Neufahrn gekommen war, extra 10.000 „Rubel der Republik Neufahrn“ habe drucken lassen und sozusagen aus dem Fenster schmiss, um dem Minister zu zeigen, welche Geldverschwendung der Flughafenbau sei. Einen dieser Neufahrner Rubel hatte Maisberger aufgehoben. Ihn überreichte er Bürgermeister Heilmeier als Dankeschön.

Alle Nachrichten und Neuigkeiten aus der Gemeinde Neufahrn finden Sie immer aktuell hier. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus in Freising: BRK richtet Bitte an Bürger – Praxis-Parkplatz als Teststation
Das Coronavirus breitet sich im Landkreis Freising aus: Seit 29. Februar haben sich 716 Menschen infiziert, 15 sind gestorben. Nun sucht das Landratsamt Helfer.
Coronavirus in Freising: BRK richtet Bitte an Bürger – Praxis-Parkplatz als Teststation
So reagiert die Hallbergmooser Tafel auf Corona: „Lieferservice“ für die Nachbarn
Die Corona-Krise stellt die Tafeln vor große Herausforderungen. Viele mussten schließen. In Hallbergmoos wurde der Betrieb umorganisiert. So können rund 550 Kunden aus …
So reagiert die Hallbergmooser Tafel auf Corona: „Lieferservice“ für die Nachbarn
Für den Bund ist die B 13-Umfahrung „vordringlich“
Es wird zwar noch einige Jahre dauern. Aber für Hohenkammer zeichnet sich in Sachen B 13-Ortsumfahrung zumindest eine mittelfristige Lösung ab.
Für den Bund ist die B 13-Umfahrung „vordringlich“
Corona-Brennpunkte in Oberbayern: Mit extrem hohem Fallaufkommen schlägt ein Hotspot sogar New York
In Rosenheim steht das Starkbierfest unter Verdacht, die Corona-Lage verschlimmert zu haben. Auch Erding und Freising sind stark betroffen.
Corona-Brennpunkte in Oberbayern: Mit extrem hohem Fallaufkommen schlägt ein Hotspot sogar New York

Kommentare