+
Bald wieder mit Leben gefüllt: An der Jo-Mihaly-Mittelschule in Neufahrn kommt für das nächste Schuljahr nun doch eine Ganztagsbetreuung zustande. 

Gemeinde unterstützt Finanzierung

Ganztagsbetreuung ist gerettet: Jo-Mihaly-Mittelschule Neufahrn bietet offene Form an

  • Andreas Beschorner
    vonAndreas Beschorner
    schließen

Das Blatt hat sich gewendet: Die Jo-Mihaly-Mittelschule in Neufahrn kann auch zum kommenden Schuljahr eine Ganztagsbetreuung anbieten - und zwar in offener Form.

Neufahrn – Vor einem halben Jahr sah es ganz danach aus, als würde es an der Jo-Mihaly-Mittelschule in Neufahrn keine Ganztagsbetreuung mehr geben. Die Anmeldezahlen waren stark rückläufig, nur 44 Schüler besuchten überhaupt noch die fünften und sechsten Jahrgangsstufen – zu wenig für eine gebundene Ganztagsbetreuung. Doch jetzt hat sich das Blatt gewendet: Ab dem kommenden Schuljahr wird es an der Jo-Mihaly-Mittelschule nämlich wieder eine Ganztagsbetreuung geben – und zwar in offener Form. Als Träger dieser offenen Ganztagsbetreuung konnte die Johanniter Unfallhilfe gewonnen werden, der Gemeinderat machte am Montag die notwendigen Gelder locker.

Bereits 39 Anmeldungen erhalten

Vertreter der Schule, des Trägers und der Gemeindeverwaltung waren zu den Räten in die Käthe-Winkelmann-Halle gekommen, um das neue Konzept vorzustellen. Vorteile einer offenen Ganztagesbetreuung seien beispielsweise, dass die Flexibilität höher sei, dass auch Schüler der siebten Jahrgangsstufe betreut werden können, oder dass Kinder und Jugendliche das Angebot auch nur an ausgewählten Tagen wahrnehmen könnten.

Nachdem man die Eltern über dieses neue Angebot informiert hatte, habe man bereits 39 Anmeldungen erhalten, was die Bildung von zwei Ganztagsgruppen ermögliche, teilten die Vertreter der Mittelschule mit. An Räumen stünden – neben den Außenbereichen – drei große Zimmer im Osttrakt der Schule am Galgenbachweg zur Verfügung. Die Betreuungszeiten seien jeweils von 12.20 bis 15.30 Uhr vorgesehen. Das Mittagessen, die Hausaufgabenbetreuung und die Freizeitgestaltung wechseln sich ab – so die Planungen.

Räte dankbar und erleichtert

Nachdem sich sowohl Thomas Seidenberger (Freie Wähler) als auch Beate Frommhold-Buhl (SPD) erleichtert und dankbar gezeigt hatten, dass es ab dem Schuljahr 2020/2021 doch wieder eine Ganztagesbetreuung an der Mittelschule geben soll, war auch die Genehmigung der Finanzen durch die Gemeinde kein Problem. 6150 Euro pro Gruppe und Schuljahr muss die Kommune zur Verfügung stellen (der staatliche Zuschuss beträgt 32.730 Euro), zudem wurden maximal 2000 Euro Sachkostenzuschuss pro Jahr genehmigt. Zudem schießt der Gemeinderat 10.000 Euro zu, um bauliche Maßnahmen in den Räumen durchführen zu können. Beispielsweise müsse eine Trockenwand mit Tür eingebaut werden. Weiter benötige die Einrichtung einen zusätzlichen Heizkörper und Fluchtwege müssten sichergestellt werden. Alle Beschlüsse fielen ohne Diskussion und einstimmig.

Aktuelles im Landkreis Freising

Die Kitas im Landkreis Freising füllen sich wieder. Pädagoginnenberichten vom neuen Kita-Alltag mit Corona.

Rainer Klier ist überzeugt: „Eine Gesellschaft ohne Kultur ist nicht überlebensfähig.“ Der Chef der Holledauer Hopfareisser fordert von der Politik eine klare Ansage für die Kulturszene.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Alles anders: Freisinger Kammergasse wird jetzt reine Fahrradstraße
Nur Anlieger dürfen noch rein: Die Kammergasse in Freising wird zu einer reinen Fahrradstraße. Die Stadträte im Planungsausschuss waren begeistert. 
Alles anders: Freisinger Kammergasse wird jetzt reine Fahrradstraße
Sie stand auf dem Roten Teppich in L.A.: Filmemacherin aus Freising hat große Pläne
In den USA hat die Filmemacherin Silvia Johanus mit einem animierten Musikvideo für Furore gesorgt. Ihre neuen Filmpläne gehen indes in eine ganz andere Richtung.
Sie stand auf dem Roten Teppich in L.A.: Filmemacherin aus Freising hat große Pläne
„Noch nicht wie vor Corona“: Einige Freisinger Geschäfte haben Probleme – andere Branchen boomen
Ist der Umsatz wieder wie vor Corona? Wie laufen die Geschäfte? Und wie geht’s weiter? Auf diese Frage antworten Freisings Geschäftsinhaber sehr unterschiedlich. Eine …
„Noch nicht wie vor Corona“: Einige Freisinger Geschäfte haben Probleme – andere Branchen boomen
Flughafen München: Mann lässt Koffer mit seltsamer Nachricht stehen - mit großen Folgen
Ein 49-Jähriger ließ seinen Koffer einfach am Flughafen München zurück - zusammen mit einer kuriosen Nachricht. Was er damit auslöste, war ihm wohl nicht klar.
Flughafen München: Mann lässt Koffer mit seltsamer Nachricht stehen - mit großen Folgen

Kommentare