Zu betrunken, um noch laufen zu können

Groteske Szenen in Neufahrn: Mann baut Unfälle, bis der Reifen platt ist

  • schließen

Neufahrn - Zwei Unfälle hintereinander hat ein offenbar betrunkener Autofahrer (28) am Samstag in Neufahrn gebaut. Vielleicht hätte er seine Serie noch ausbauen können, wäre ihm nicht ein weiteres Missgeschick passiert. Den anrückenden Polizisten gab er einigen Grund, in Staunen auszubrechen.

Während viele Fernsehzuschauer am Samstagabend die Krimi-Komödie "Die Jagd nach dem Mordsfinger" ansahen, ereigneten sich auf den Neufahrner Straßen mindestens ebenso groteske Szenen. Gegen 21 Uhr  beobachtet ein Zeuge, wie der Fahrer eines Mercedes-Sprinters gegen einen geparkten Audi A3  fuhr und diesen dabei stark beschädigte. Anstatt anzuhalten fuhr der Mann hinter dem Steuer jedoch weiter. Wie die Polizei Neufahrn berichtet, verlor er jedoch zu seinem Unglück auf der Wolfgang-Zimmerer-Straße die Stoßstange seines Wagens samt Kennzeichen. 

Seine Flucht dauerte ohnehin nicht lange, da der Mann bereits an der Kreuzung Ludwig-Erhard-/Philipp-Reis-Straße den nächsten Unfall verursachte. Dieses Mal demolierte er einen Audi A6. Den genauen Hergang muss  die Polizei noch ermitteln. 

Wer weiß, was noch passiert wäre, hätte nicht auch das Fahrzeug des 28-Jährigen gelitten. Seine Flucht nahm nämlich an der zweiten Unfallstelle ein jähes Ende, da der Mercedes einen platten Reifen hatte. Der 28-Jährige konnte seine Unfalltour schlicht nicht fortsetzen Dafür sorgte er bei der Ankunft der Polizei für ein vielsagendes Bild: Er saß mit einem Bier in der Hand auf dem Fahrersitz. Einen Alcotest verweigerte er zwar. Nach Angaben der Streifenbesatzung war er jedoch so betrunken, dass er kaum noch stehen konnte. Der genaue Alkoholwert wird sich zeigen, wenn das Ergebnis der im Anschluss durchgeführten Blutentnahme feststeht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 12 000 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Pflanzenparadies von Goldshausen
Chinesischer Szechuan-Pfeffer wächst neben den ausladenden Kronen von Hartriegelgewächsen. Rhododendren, Magnolien und Pfingstrosen entfalten ihre Blüten: Im Garten der …
Das Pflanzenparadies von Goldshausen
Eine Schule kämpft für Prince Happy
Prince Happy aus Nigeria ist „einer der besten Schüler, die derzeit in den Berufsintegrationsvorklassen an der FOS/BOS Freising unterrichtet werden“, schreibt Hans …
Eine Schule kämpft für Prince Happy
Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen
Den Traum von einem Familiencafé in Moosburg möchte sich Andrea Baumann-Kaiser aus Wang erfüllen. Mit einem Crowdfunding-Projekt soll der finanzielle Grundstein gelegt …
Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen
Ärger über erzbischöfliche „Spekulation“
Für Familien benötigte Parzellen „Am Pfarranger“ hinter dem Pfarrheim sollen meistbietend versteigert werden. Das bringt Kirchenpfleger Hans Seibold in Rage.
Ärger über erzbischöfliche „Spekulation“

Kommentare