+
Telefonieren während der Fahrt: Unter Umständen führt das direkt ins Gefängnis.

Polizei geht dicker Fisch ins Netz

Handy am Steuer führt in den Knast

Weil er während der Fahrt mit dem Handy telefonierte, wurde ein 32-jähriger Pole in Neufahrn von der Polizei angehalten. Kurz später wanderte er ins Gefängnis.

Neufahrn– Der Mann zeigte der Streife zunächst einen falschen Ausweis. Dann gestand er, dass er keinen Führerschein besitzt. Als dann die Personalien überprüft wurden, stellte sich heraus, dass der Pole zur Verhaftung ausgeschrieben war und ihn eine längere Freiheitsstrafe wegen Bandendiebstahls erwartet. Der 32-Jährige wurde in die JVA Stadelheim gebracht. Da nimmt sich die Strafe fürs Telefonieren fast schon bescheiden aus. Das „kostet“ 100 Euro, wie die Polizei warnt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kreisbauerntag in Moosburg: Kritik am „Generalverdacht“ gegen Landwirte
Beim Kreisbauerntag in Moosburg wurden Politiker und Verbraucher kritisiert - und die Landwirtschaft hochgelobt. Einen Appell an die Branche gab es auch.
Kreisbauerntag in Moosburg: Kritik am „Generalverdacht“ gegen Landwirte
Palzinger spendete schon 150 Mal Blut: „Mach’ das so lang, bis ich nicht mehr darf“
75 Liter Blut hat Johann Steininger (66) aus Palzing schon gespendet, also 75 volle Maßkrüge. Das ist außergewöhnlich – und wurde jetzt entsprechend belohnt.
Palzinger spendete schon 150 Mal Blut: „Mach’ das so lang, bis ich nicht mehr darf“
Keine Angst vor scharfen Zähnen
Felicia Nachbar, Schülerin am Oskar-Maria-Graf-Gymnasium in Neufahrn, fühlt Wiederkäuern und Raubtieren auf den Zahn – im wahrsten Sinne des Wortes. Sie absolviert …
Keine Angst vor scharfen Zähnen
„Geflügelhof“-Siedlung vor Umgemeindung
Zwischen der B 13 und dem Hollerner See wohnen rund 160 Bürger in der Siedlung „Am Geflügelhof“. Jetzt soll das Wohngebiet der Stadt Unterschleißheim zugeschlagen werden …
„Geflügelhof“-Siedlung vor Umgemeindung

Kommentare